Machen Sie’s wie die Vögel: im Winter ab in den Süden!

Waren Sie schon einmal in Brighton und Hove, wenn im Spätherbst die Vögel in großen Wolken der Küste entlang ziehen? Die Tiere bevölkern die englische Südküste und meiden damit Skandinavien und den dort einziehenden harten Winter.

Brighton Starlings

Foto: Les Chatfield

Es gibt Vogelarten in England, die noch weit längere Distanzen auf sich nehmen. Schwäne sind bekannt dafür, über Frankreichs Westen und die Pyrenäenkette nach Spanien zu entfliehen. Der Ostküste Spaniens entlang fliegen sie bis nach Marokko und dann weiter in den Süden des afrikanischen Kontinents. Zusammen mit Giraffen, Rhinozerossen und Elefanten genießen sie die wärmende Sonne Afrikas und kehren erst im Frühling wieder nach Europa zurück. Bei ihnen könnte man abschauen, wie man einen angenehmen Winter verbringt!

Haben auch Sie Lust auf eine solche Erfahrung? Dann steigen Sie doch in ein Flugzeug in Richtung Süden! Während den finsteren Wintermonaten in Europa nutzen Sie hier den großzügigen Sonnenschein und erleben Unglaubliches. Lust auf eine Safari? Oder Wellenreiten im Indischen Ozean? Auf Entspannung an einem der schönen Strände Australiens? Oder darauf, Neuseelands Naturwunder zu entdecken? Oder gar auf einen sinnlichen Tango in Buenos Aires? Wählen Sie gemäß Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben etwas davon aus.

Dank einer Sprachreise mit ESL kann dieser angenehme und aktive Urlaub mit einer persönlichen Weiterbildung verbunden werden. Als bedeutender Mehrwert sieht das in Ihrem Lebenslauf gut aus! Wenn Sie Lust haben können Sie auch vor Ort ein offizielles Examen absolvieren.

Sehen Sie hier, was Sie in der südlichen Hemisphäre vorfinden könnten:

Eine Prise Afrika

In Südafrika können Sie Englisch „auf Rädern“ lernen. Von Kapstadt aus folgen Sie der unglaublichen Garden Route von Mossel Bay bis nach Storms River. Der Indische Ozean, tropische Lagunen und kristallklare Seen sind die Kulisse Ihrer Reise. Diese führt durch den Dschungel bis zu den spektakulären Landschaften der Nationalparks Südafrikas. Delphine und Haie erfreuen sich ihrer geschützten Lebensräume an der Küste, Korallenriffe beherbergen tropische Unterwasser Fauna und Flora aller Arten.

cape-town-safari

Foto: Crystian Cruz

Dank unserem Programm Travelling Classroom lernen Sie im Addo Nationalpark auf einer Safari die „Big Five“ aus nächster Nähe kennen. Danach surfen Sie auf den weltbekannten Wellen von Jeffrey’s Bay. Und sie überqueren Bergpässe mit atemberaubenden Ausblicken, fahren über die höchste Brücke Afrikas und wagen den weltweit längsten Bungee Jump. Sachkundige Lehrkräfte unserer Partnerschule in Kapstadt begleiten den Road Trip und ermöglichen Ihnen neben einer bedeutenden Verbesserung Ihrer Englischkenntnisse auch spektakuläre Erinnerungsfotos.

Ist Ihnen das zu waghalsig? Dann entschließen Sie sich für einen Aufenthalt mit Sprachunterricht – und einem ausgezeichnetem Preis-Leistungsverhältnis – in Kapstadt. Als Alternative gibt es einen Monat in Jeffrey’s Bay oder Port Elizabeth mit guten Gelegenheiten zum Surfen. Und wenn wir schon beim Surfen sind…

Australien der unbegrenzten Möglichkeiten

Kilometerlange wunderschöne Strände und die besten Surfspots – darüber haben wir vor kurzer Zeit bereits einmal geschrieben. Möchten Sie diese Inspirationen noch einmal wachrufen? Australien hat aber bedeutend mehr zu bieten als nur Wassersport von Weltklasse. In diesem unendlich großen Land gibt es neben trendigen Städten auch wunderschöne Landschaften und vor Allem eine freundschaftlich geprägte Tradition der Weltoffenheit. Neuankommende werden mit offenen Armen und einem gekühlten Bier empfangen – das ist in Australien Kultur.

sydney bbq

Foto: Julius!

Laut einer von Soziologen geprägten Theorie kann man die Kultur der Aussies auf die Lebensgewohnheiten der ersten britischen Einwanderer zurückführen. Diese bevölkerten in London die ärmsten Vierteln und das britische Klassensystem erlaubte den zweitklassigen Bürgern kaum einen Aufstieg in ein schickliches Leben. Daher reisten viele davon nach Australien, wo bloßes Überleben und ein effizienter Neustart ihre Prioritäten waren. Das Leitmotiv war damals: sich aufeinander verlassen können und Neuankommende herzlich aufnehmen. Noch heute ist Australien von dieser wohlwollend gemeinschaftlichen Kultur geprägt.

In Australien können Sie in Perth surfen, die außerordentlich lebendige gesellschaftliche Szene in Sydney erleben, mit einem Firmenpraktikum oder im Rahmen des Working Holiday Programmsam wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben. Und dabei ist der in Europa herrschende Winter weit, seht weit entfernt!

Neuseeland und die Nähe zur Natur

In diesem wie in keinem anderen Land erleben Sie ein Gleichgewicht zwischen unberührter Wildnis und geschäftigen Städten. Neuseeland ist seit mehreren tausend Jahren durch seine große Entfernung zu Europa abgeschirmt von äußeren Einflüssen. Wer hier in einer Stadt lebt kann in wenigen Stunden einen Urwald besuchen. Im Meer gehen Robben, Haie und Wale ihren Gewohnheiten nach. Sie können diese Tiere ungestört beobachten und sich in diesem sehr umweltbewussten Land nahe bei der Natur wohl fühlen.

New Zealand waterfall

Foto: Anoldent

Ein Working Holiday Visa verhilft Ihnen in Neuseeland genauso wie in Australien zu einer willkommenen Gelegenheit, neben dem Verbessern Ihrer Englischkenntnisse auch Geld zu verdienen und damit Ihren Auslandaufenthalt teilweise finanzieren zu können. Wer soweit reist will aus seiner Sprachreise das Beste machen. Dank einem Firmenpraktikum oder einem bezahlten Job erreichen Sie dieses Ziel.

Bei uns erhalten Sie weit mehr als nur Englisch Kurse…

Von Februar bis April ist in Bocas del Toro in Panama die beste Zeit, das tropische Paradies und seine Attraktionen so richtig zu genießen. Möchten Sie in der sensuellen Hauptstadt Argentiniens Buenos Aires in die Geheimnisse des feurigen Tangos eingeweiht werden? Lernen Sie dort Spanisch und machen Sie eine Lebenserfahrung, die Sie in unseren Breitengraden nie machen könnten.

Rio Carnival

Foto: Leandro Neumann Ciuffo

Nicht nur Spanisch wird in Lateinamerika gesprochen. Ende Februar kann ein Portugiesisch Kurs in Rio de Janeiro für Sie Kontakte mit lebensfreudigen Menschen bedeuten – weil dann doch der Karneval auf dem Programm steht! Olinda in der Nähe von Recife bietet einen noch farbenfreudigeren Karneval und eine Party mit Spleen!

Diese Möglichkeiten stehen Ihnen offen. Vergessen Sie dabei nicht, dass sich die Hälfte der Welt unter der Linie des Äquators befindet!

Das beste Preis-Leistungsverhältnis

In der südlichen Hälfte der Weltkugel finden sich weitaus günstigere Lebenshaltungskosten als in unseren Breitengraden vor. In Europa und Nordamerika würden Sie also für dieselben Leistungen bedeutend mehr Geld ausgeben. Mit den gegenwärtig sehr guten Wechselkursen sind die Bedingungen für einen Aufenthalt im Süden der Weltkugel gut!

Erleben Sie mit unseren Programmen, was Sie zu Hause nie erfahren können. Und dies im tiefsten Winter – wenn in Ihrer Heimat graues, kaltes und trübes Wetter herrscht.

Kontaktieren Sie unser Expertenteam und erfahren Sie was möglich ist!

Print Friendly