Miami – eine Stadt für junge Leute!

Ich habe 6 Monate in Miami verbracht und kann darüber nur Gutes berichten.

Miami ist eine wunderschöne Stadt, die aufgeteilt ist in verschiedene Viertel: eher ruhige, dann auch künstlerische und sehr lebendige, mit Restaurants, Geschäften und Nachtclubs.

Ich möchte die Stadt hier nicht beschreiben – es ist viel besser, wenn man sie selbst entdeckt. Was ich Ihnen aber sagen kann: wenn Sie das Glück haben, dorthin zu reisen, stürzen Sie sich ins Abenteuer, Sie werden es nicht bereuen! Die Preise sind zwar eher hoch, vor Allem nachts…

Ich rate Ihnen an, einen Match der Miami Heat (Basketball), der Dolphins (Fussball), der Marlins (Baseball) oder der Panthers (Hockey) zu besuchen. Ich rate auch wärmstens zu einem Spaziergang im Viertel Wynwood und zu einem Abendessen an Espanyola Way. Es gibt auch immer zahlreiche Konzerte und Ereignisse in der American Airlines Arena.

Ausserhalb der Stadt sollten Sie Key West und die Freizeitparks in Orlando besuchen und – falls es für Sie möglich ist – eine Kreuzfahrt zu den Bahamas zu machen.

Ich bin sehr glücklich, dass mir ESL die Sprachschule EC in Miami empfohlen hat.

Die Schule liegt mitten in South Beach, an einer der bedeutendsten Einkaufsstrassen der Stadt und nur 10 Gehminuten vom Strand entfernt. Wo immer auch sich Ihre Unterkunft befindet, Sie haben einen leichten Zugang zur Schule. Diese ist noch sehr neu, sie wurde erst vor 2 Jahren eröffnet, und sie verfügt über neueste elektronische Wandtafeln, was den Kurs spannender und das Verstehen leichter macht.

Alle Mitarbeiter bei EC sind sehr sympathisch und empfangen Sie sehr herzlich. Ich hatte mit den Mitarbeitern an der Rezeption einen engen Kontakt, weil ich ihr „student embassador“ war. Das ist eine fabelhafte Erfahrung die ich allen Personen empfehle, welche den Kontakt mit den Mitmenschen schätzen und gerne Aktivitäten organisieren – aber auch mindestens 3 Monate in Miami verbringen können. Das war für mich wirklich bereichernd, denn die Gruppe ist sehr dynamisch, sehr sympathisch und immer gut gelaunt.

Die 3 Direktorinnen sind sehr offen für Vorschläge, die das Leben der Studenten leichter machen können, und ich habe mich sehr gut mit ihnen verstanden.

Die Lehrkräfte sind alles sehr verschieden und jeder lehrt Englisch auf seine Art. Dadurch kann man alle Facetten dieser Sprache entdecken. Alle sind wirklich sehr nett, auch wenn Einige mir ein bisschen „old fashioned“ schienen.

In diesen 6 Monaten habe ich vor allem im mündlichen Verständnis und im schriftlichen Ausdruck Fortschritte gemacht. Ich spreche jetzt fliessend Englisch, und dies hauptsächlich weil ich in den Kursen immer bestens mitgemacht und keine Angst habe, mit den Einheimischen auf der Strasse zu reden. Jede Klasse hat 2 Lehrkräfte, die erste unterrichtet am Montag, Mittwoch und Freitag, die zweite am Dienstag und Donnerstag. Das gestaltet den Unterricht abwechslungsreich. Die themenorientierten Kurse der Intensivklassen sind sehr interessant und die Auswahl ist gross.

Die Schule ist multikulturell, man kann also mit vielen Menschen aus anderen Ländern in Kontakt kommen und die verschiedensten Kulturen kennenlernen. Das am besten vertretene Land ist die Schweiz, die eine grosse Gruppe von Deutschschweizern stellt.

Ich hatte drei verschiedene Unterkünfte, weil ich es mit so gewünscht hatte, und ich fühlte mich sehr wohl dabei. Die Gastfamilien sind im Allgemeinen sehr nett, meine war sehr sympathisch und hilfsbereit. Es kann jedoch sein, dass die Familien sehr weit entfernt wohnen – und der öffentliche Verkehr ist in Miami nicht unbedingt der leistungsstärkste.

Die Unterkünfte in South Beach sind bestimmt ein bisschen teurer, jedoch sehr komfortabel und gut gelegen (10-15 Gehminuten von der Schule entfernt).

Im Stadtzentrum gibt es ein Hotel, in dem die Sprachschule EC Wohnungen mietet. Bis zu 5 Studenten können dort zusammenwohnen, das ist genial, denn Jacuzzi und Fitness sind inbegriffen. Die Wohnungen sind nur wenige Schritte von der Bushaltestelle entfernt, wo der Bus A Sie in maximal 20 Minuten zur Schule bringt.

Ich hoffe, diese Informationen lösen bei Ihnen die Lust aus, zum Lernen der englischen Sprache nach Miami zu fahren – denn diese Stadt ist gemacht für junge Leute und Sie werden mit unvergesslichen Erinnerungen nach Hause zurückkommen.

Und schliesslich: folgen Sie dem Ratschlag, der in Miami zum Motto geworden ist: Dont be shy!

Print Friendly