10 Dinge, die man in Toronto für unter 20$ unternehmen kann

Schön gelegen an den Ufern des Lake Ontario erweist sich die größte Stadt Kanadas als Schmeiztiegel für Musik, Kunst und Kulinarik. In Toronto können Sie unzählige Dinge unternehmen, ohne dabei ein bestimmtes Budget zu überschreiten, zum Beispiel:

Kostenlose Konzerte

NXNE-Toronto

Toronto ist die Stadt der Musikfestivals und einige der besten Gigs finden sogar kostenlos statt. Auf dem Musikfestival NXNE (North by North East) gibt es beispielsweise viele Bühnen, auf denen für die Öffentlichkeit kostenlose Auftritte stattfinden. Auch auf dem TD Jazz im Juni und Beaches Jazz im Juli gibt es einige Gratis-Gigs. Im Juli und August werden im Mel Lastman Square jeden Sonntag Live-Orchester und Live-Jazz geboten, während im Toronto Music Garden (Juli bis September) viele unterschiedliche Musikgenres aus aller Welt präsentiert werden.

Lust auf Straßenbahn fahren

Toronto-Streetcar

Machen Sie eine Straßenbahnfahrt mit der Linie „Queen”, die Sie von der einen zur anderen Seite der Stadt bringt und lernen Sie einschließlich der Strände, Lesliville, Queen West und Roncesvalles viele der facettenreichen Gegenden von Toronto kennen. Derzeit werden die klassischen Straßenbahnen durch moderne Modelle ersetzt… genießen Sie also die Nostalgie, solange es noch geht.

Die Parks

walk-on-the-grass-toronto

Der High Park gehört zu den beliebtesten Parks in Toronto. Dort finden Sie Wanderwege und viele schöne Orte, an denen Sie für ein Picknick im Sonnenschein eine Pause einlegen können. Der Park bietet alles, von einem kostenlosen Streichelzoo bis hin zu Tennisplätzen, Baseballfeldern und Fußballplätzen. Trinity Bellwoods und Humber Bay Park stellen unterschiedliche Alternativen dar. Riverdale Farm hingegen ist ein Erlebnisbauernhof im Herzen der Innenstadt – Ihr Zielort, wenn Sie gern in Gesellschaft von Schweinen und Hühnern sind!

Schlittenfahren und Eislaufen im Winter

Tobogganing-in-toronto

Sowohl in den Parks von Toronto als auch in ihrer Umgebung gibt es viele Orte, an denen Sie – lediglich durch ein dünnes Stück Plastik (oder Holz, falls Sie eher der traditionelle Typ sind) vom Boden getrennt – die Hügel hinunterrasen können. Im Riverdale Park East finden Sie etwas steilere Hänge mit Aussicht auf die kultige Skyline von Toronto. Auch im Lithuania Park in der Keene Street bietet sich Ihnen eine schöne Hügelauswahl.

Kostenlose Museen und Galerien

ago-toronto

Viele der Museen in Toronto bieten wöchtenlich kostenlose oder vergünstigte Besuchszeiten an. Das Royal Ontario Museum (ROM) können Sie Freitags von 15:00 bis 17:30 Uhr mit vergünstigtem Eintrittspreis besuchen, während die Art Gallery of Ontario (AGO) Mittwochs von 18:00 bis 20:30 Uhr kostenlos und Freitagabends zum halben Preis einlädt.

Die Wanderwege im Sommer erkunden

Manchmal wird Toronto auch als „eine Stadt inmitten eines Parks” bezeichnet. In der Stadt und ihrer Umgebung gibt es viele Wanderwege, von denen sich die meisten kurz und schmerzlos gestalten. Cedar Trail ist beispielsweise eine 2,3 km lange Strecke, die parallel zum Little Rouge Creek durch das Rouge River Valley führt. Falls Sie auf der Suche nach etwas mehr Herausforderung sind, versuchen Sie sich doch auf dem Highland Creek Trail im Colonel Danforth Park. Die 11 km lange Strecke ist auch mit dem Fahrrad zugänglich.

Besuchen Sie den Distillery District

Distillery-District-Toronto

Bei diesem historischen Stadtteil handelt es sich um eine dorfartige Fußgängerzone inmitten der Stadt. Umgeben von der schönen viktorianisch-industriellen Architektur können Sie zahlreiche unterschiedliche Shops, Bars, Cafés, Galerien und Restaurants besuchen. An den Wochenenden werden dort große Festivals veranstaltet, während im Dezember der berühmte Weihnachtsmarkt stattfindet.

Spazieren Sie durch Kensington Market

Ähnlich wie der Distillery District ist Kensington Market ein flippiger Stadtteil – jedoch mit einem etwas schmuddeligerem Touch – in dem Sie Retromöbel, Vintage-Kleidung und viele günstige Gerichte zum Mitnehmen finden. Torontos große Einwandereranzahl sorgt dafür, dass Sie aus der Vielfalt internationaler Küche wählen können.

Die Strände

Wenn das Wetter mitspielt, können Sie im Juli und August das 20° C warme Wasser im Lake Ontario genießen – die perfekte Gelegenheit für einen Auflug an den Strand. Aber auch wenn das Wasser kühl ist sind Torontos Strände ideal zum Volleyballspielen, für romantische Spaziergänge oder um einfach nur die Aussicht zu genießen. Woodbine, Kew und Balmy Beach liegen alle nah beieinander und sind beliebt bei Torontos Einwohnern zwischen 20 und 30. Alternativ dazu ist Bluffer’s Park der malerischste Strand der Stadt und ein beliebtes Ziel für Angelausflüge.

Sichern Sie sich den besten Blick auf die Stadt

Toronto-Skyline-at-night

Wenn Sie gern eine Aussicht von hoch oben genießen, ist der CN Tower so gut wie unschlagbar. Die Aussicht von der Panorama Lounge in der 51. Etage des Manulife Centre bietet Ihnen jedoch einen Ausblick inklusive CN Tower. Wenn Sie sich die Dinge lieber von unten aus ansehen, machen Sie sich auf den Weg zu den Toronto Islands und genießen Sie das komplette Skyline-Panorama. Egal wofür Sie sich entscheiden, vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera!

Welche Tipps haben Sie für Unternehmungen mit begrenztem Budget in Toronto?

Bildnachweis: Sights & Sounds @ NXNE 2010 Jeff via CC, Urban Fast Mauricio Lima via CC, please walk on the grass Kai Schreiber via CC, Tobogganing in High Park Toronto History via CC, Golden Spiral Ian Muttoo via CC, The Distillery DistrictJosh Evnin via CC, Toronto’s Skyline Michael Gil via CC.
Print Friendly