Auf Malta 10 Dinge mit weniger als €20 unternehmen

Wenn Sie einen Englisch Kurs buchen haben Sie bestimmt einige Kriterien: so sollte zum Beispiel an Ihrem Reiseziel Englisch als Muttersprache gesprochen werden, immer schönes Wetter herrschen und am Abend Viel los sein. Andrerseits würden Sie ruhige Tage und ein besonders schönes Umfeld schätzen.

Gefunden! Sie sind für Malta bestimmt!

Katya Bonella von unserer Partnerschule EC English kennt die Insel wie kaum Jemand und ist bereit, uns einige Ratschläge zu geben wenn es darum geht, auf Malta und den benachbarten Inseln für weniger als €20 Etwas zu tun und zu erleben.

Die Insel Comino und ihr Blue Lagoon

Blue Lagoon Malta

Foto: Josep Toledo

Hierhin müssen Sie unbedingt kommen! Der Blue Lagoon ist ein wunderbarer Ort, an dem man die Sonne und den schönen Sandstrand genießen und die phantastische Flora und Fauna des Mittelmeers beim Tauchen beobachten kann. Das ist der perfekte Plan!

Laut Katya kann man einfach bei einem der Anbieter in ein Boot steigen, sich zum Blue Lagoon fahren lassen und dort „das glasklare Wasser bestaunen. Es lohnt sich auf jeden Fall! Außerdem gibt es eine große Auswahl an Veranstaltern, welche diese Tour in ihrem Sortiment haben. Für weniger als €20 fahren Sie morgens zum Blue Lagoon, verbringen dort unvergessliche Momente und werden am Abend wieder abgeholt.“

The Grand Harbour

Von den Upper Barrakka Gardens aus haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die drei Städte und Grand Harbour (cityofvalletta.org). Der Spot ist frei zugänglich und kostet nichts.

Die St John’s Konkathedrale

St-Johns-Malta

Foto: Jennifer Morrow

Die barocke Konkathedrale (stjohnscocathedral.com) in Valetta sieht zwar von Außen etwas unspektakulär aus, doch in ihrem Innern verbirgt das Gotteshaus großartige Handwerkskunst und viel Liebe zum Detail. Sie wird Konkathedrale genannt weil sie als zweiter Sitz des Erzbischofs von Malta neben der Kathedrale von Mdina besteht.

Katya empfiehlt einen Besuch der Kathedrale, weil sie „wirklich ein Meisterwerk ist. Hier kann man  die weltweit einzigen vom Künstler signierten Caravaggio Gemälde sehen.“

Gozo heißt Tradition

Die Schwesterinsel Maltas hat einen anderen Rhythmus, dieser ist viel bedächtiger und von Traditionen geprägt. Auf Gozo (auch hier bieten wir Englischkurse an) ist das Leben ländlich geblieben. Die Landschaft ist wunderschön und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Zitadelle, Azure Window und der prachtvolle Ramla il Hamra Strand. Selbstverständlich haben Sie zu allen diesen Orten freien Zugang und müssen demnach nur die Fahrt im Boot von Malta nach Gozo berappen.

Katya sagt: „ Vor rund 50 Jahren sah Malta aus wie Gozo. Hier können Sie noch authentische Traditionen erleben“.

Mdina

mdina

Foto: John Haslam

Ein weiterer Ratschlag von Katya: “Machen Sie einen Ausflug in die ehemalige Hauptstadt Mdina! In der Stadt herumbummeln ist gratis und macht Sie bekannt mit dem Fontanella Coffe Shop, wo Sie den weit in der Runde bekannten Schokoladekuchen verkosten sollten  – mmhh! Klettern Sie auf die Bastion und genießen Sie den wunderschönen Ausblick über die Altstadt. Wenn Sie das mit einem Audio Guide machen erfahren Sie alle Einzelheiten über die reichhaltige Geschichte des Ortes.“ (mdinatoursmalta.com)

Das Blue Grotto

Für €7 (Erwachsenentarif) können Sie per Boot zum Blue Grotto fahren und dort das wunderbar klare Meer bestaunen. Ein Ausflug in die intakte Wasserwelt im Süden von Malta! (bluegrottomalta.com.mt)

Mischen Sie sich an einem maltesischen Fest unter die Einheimischen

malta-Festa

Foto: Adam Burt

Meiden Sie für einmal die vielen Nachtclubs auf Malta und mischen Sie sich unter die Einheimischen, die auf der Insel mit Inbrunst Feste feiern! Das ist ein wahrhaft authentischer Weg, das Nachtleben zu genießen. Im Sommer organisieren die Menschen in den Dörfern wunderbare Feste zu Ehren ihrer Schutzpatrone, an denen gegessen, getanzt und gesungen wird. Und selbstverständlich müssen Sie dafür kein Eintrittsticket kaufen!

Katya empfiehlt dies wärmstens, denn “die Menschen in den Dörfern fertigen eindrücklichen Schmuck für die Kirche und Plätze an und veranstalten einzigartige Feuerwerke. Es herrscht viel Betrieb und überall gibt es zu essen und zu trinken. Lija, ein maltesisches Dorf, ist bekannt für das angeblich schönste Feuerwerk auf der Insel.“ (malteseislands.com)

Das Hypogeum

Mehr als hundert Jahre sind vergangen, seit 1902 die Arbeiter einer Baustelle den unterirdischen Tempel entdeckten, der heute als einziges Exemplar seiner Art gilt. Er stammt aus der Vorgeschichte und ist absolut spektakulär.

Die im Untergrund gefundenen Tempelbauten des Hypogeums stehen auf der Liste des Welterbes der UNESCO (heritagemalta.org). Für einen Besuch dieses außerordentlich seltenen Objekts müssen Sie €20 bezahlen, für weit weniger Geld hingegen haben Sie Zugang zu den vorgeschichtlichen Tempeln Hagar Qim und Mnajdra.

Die 3 Städte

Dieser Ausflug ist nicht auszulassen! Ohne zusätzliche Kosten können Sie in den drei Städten Cospicua, Senglea und Vittoriosa (visitmalta.com) die eindrücklichen, vom Malteser Orden angelegten  Befestigungsbauten erkunden und erhalten dabei einen umfassenden Einblick in die Geschichte der ganzen Insel. Die drei Städte liegen genau gegenüber der Hauptstadt Valetta.

Marsaxlokk, ein malerisches Fischerdorf

Marsaxlokk

Foto: Resident of Earth

Nach Marsaxlokk kommen Sie am besten an einem Sonntagmorgen. (visitmalta.com). Das malerische Fischerdorf wird auch von Katya wärmstens empfohlen, denn „die Straßen am Hafen sind mit Marktständen bestückt an denen man den frischesten Fisch und die besten lokalen Produkte bekommt. Außerdem ist es gratis, einen Blick auf das Meer und die farbenfroh bemalten Fischerboote zu werfen!“

Feste in authentischen Dörfern und alte unterirdische Tempel – Sie müssen sich nicht entscheiden und können Alles sehen! Das waren 10 wunderschöne Dinge, die man auf Malta für weniger als €20 machen kann. Finden Sie mehr heraus über Englisch lernen auf Malta.

Print Friendly