Was Sie in New York City für weniger als $20 tun können

Wer nach New York fährt und wie im Song von Frank Sinatra „auch dazugehören möchte“, aber nur gerade mal $20 in der Tasche hat kann sich trotzdem gut vergnügen.

In der Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten brauchen Sie nicht unbedingt viel Geld. Der Big Apple bietet Ihnen unzählige Gelegenheiten, auch für weniger als $20 dabei zu sein! Wir zeigen Ihnen hier etwas mehr als Zwanzig davon auf.

Lassen Sie uns einen Kommentar, Ihre Meinung interessiert uns.

Rollschuh laufen

new-york-skating

Foto: Eric Wittman

Der wunderschöne und erholsame Riverbank  State Park am 379 Riverside Drive wurde nach dem Prinzip eines japanischen Hausdachs mehrschichtig angelegt und bietet einen fantastischen Ausblick auf den Hudson River. Skateboarder finden hier eine überdachte Bahn. Für Eisschuhläufer im Winter und Rollerskater im Sommer ist der Park ein Paradies. Der Zugang kostet $ 1.50, Eisschuh- oder Rollerskate sind für eine Miete von $ 6 zu haben. (nysparks.com)

Kostenlose Überfahrt zum Governors Island…

Auf dieser Insel findet man heute noch eine Vielzahl Zeugen der niederländischen Kolonialherrschaft. Gebäude und Festungen erzählen einen wichtigen Teil der Geschichte der Stadt New York und auch die nachfolgende Nutzung der Insel durch das amerikanische Militär und die Küstenwache hat Spuren hinterlassen.

Im Sommer können Sie an Wochenenden gratis mit dem Ferry zur Insel gelangen. Lassen Sie sich von einem der reizendsten Überbleibsel der Geschichte New Yorks faszinieren.

Mögen Sie Jazz? Dann sollten Sie die zweimal im Jahr stattfindende Jazz Ära Rasenparty nicht auslassen! Für $15 Eintritt sind Sie in Gesellschaft von Jay Gatsby und dessen Kumpel.

Sind Sie eher sportlich? Mieten Sie für zwei Stunden (und $15) ein Fahrrad. Sonst können Sie den kostenlosen Zutritt in eine Kunsthalle, ein Mini Golf Spiel oder einen Drink in einer so genannten after-dark Cocktail Bar ins Auge fassen. Alles in Allem haben sie damit einen schönen Sommer Nachmittag hinter sich gebracht!

Die Ferry zum Governors Island liegen am Battery Maritime Building, 10 South Street, in der Nähe der Staten Island Ferries in Lower Manhattan.

… zum Ellis Island

Kostenlos können Sie zur Insel gelangen und kostenlos ist auch die Besichtigung der Ausstellungen, welche im Museum der Immigration auf der Insel von den harten Erfahrungen der Einwanderer berichten. Nutzen Sie die Audiotour, sie dauert 45 Minuten und vermittelt wertvolle Informationen über das Leben der Menschen, die vor vielen Jahren in New York eine neue Zukunft suchten. Auch über die Gründung des modernen Amerikas stehen verschiedene Ausstellungen offen. Und die Freiheitsstatue sehen Sie noch auf dem Heimweg.

…und zum Staten Island

Staten-Island-Ferry

Foto: InSapphoWeTrust

Mit den Island Ferries (siferry.com) dauert die kostenlose, 8 km lange Überfahrt zu den Staten Islands ungefähr 25 Minuten. Alljährlich machen 20 Millionen Leute diese Fahrt und genießen dabei eine wunderschöne Aussicht auf Ellis Island, den New Yorker Hafen, die Freiheitsstatue und Manhattans eindrückliche Wolkenkratzer. Viele von ihnen fahren jedoch zur Arbeit und ziehen es dabei vor, die Zeitung zu lesen.

…oder nach Brooklyn

Wenn Sie mal aus Manhattan raus und Brooklyn entdecken wollen finden Sie mit den IKEA Wassertaxis eine kostengünstige Möglichkeit dafür: die Boote liegen am Wall Street Pier 11 und bringen Sie an Weekends kostenlos zu IKEA Red Hook in Brooklyn. Zwar sind die Fahrten unter der Woche nicht gratis, sondern kosten $5, doch wenn Sie bei IKEA für mindestens $10 etwas gekauft und den Beleg behalten haben wird Ihnen der Fahrpreis für die Rückreise nach Manhattan erlassen.  Umgekehrt führt das Vorzeigen eines Bootstickets bei einem Mindesteinkauf bei IKEA zu einem Abzug von $5 bei der Abrechnung an der Kasse. Wetten Sie bringen den Mindestbeitrag auf?

Abfahrt ist an Wochentagen um 14 Uhr und am Weekend um 11 Uhr.

Was ist los auf der (Sommer)Bühne?

Über hundert Gratis Darbietungen finden in den achtzehn Parks der fünf New Yorker Bezirke im Sommer statt. Die dafür verantwortliche Organisation heißt SummerStage und sorgt für ein großes Angebot an Veranstaltungen: Live Musik, Theater, Poesie und Tanz. Das Programm finden Sie auf(cityparksfoundation.org).

Prospect Park Bandshell

bandshell

Foto: edenpictures

Setzen Sie sich hin und genießen Sie in schönster Umgebung beste Musik! In den „band-shells“ des Prospect Park stehen die Musiker oder das ganze Orchester auf einer Bühne und verschwinden nicht, wie in traditionellen Häusern, in einer Versenkung. Das Festival findet von Juni bis August als Celebrate Brooklyn! Performing Arts statt und bietet Gratis Konzerte feinster Art. Während in den Vierzigerjahren in diesen muschelförmigen Unterständen von den Einwohnern New Yorks Wettkämpfe in Foxtrott, Walzer und Jitterburg organisiert wurden dienen die band-shells heute als Freilichtbühnen und erfreuen Einheimische genauso wie Touristen.

The High Line

Der ehemalige Verlauf des Intercity durch den Westen Manhattans, auf demselben Niveau wie die Straße, war für Viele tödlich – trotz den so genannten West Side Cowboys, welche Menschen und Tiere mit Flaggen auf die drohende Gefahr aufmerksam zu machen versuchten, starben viele Menschen unter den Zügen. Nach dem Verlegen der 21 km langen Eisenbahn hoch über die Straße fanden die Unfälle ein Ende.

Die Lage änderte sich in den 50er Jahren, als sich mit dem Aufkommen der Straßen Transporte der Stellenwert der nationalen Eisenbahngesellschaften stark verkleinerte. Die Gütertransporte wurden von riesigen Lastwagen übernommen und die High Line durch Manhattan zerfiel. Ein New Yorker Ehepaar nahm sich der Sache an und führte eine erfolgreiche Kampagne, welche zur Rehabilitierung und Umwandlung der verbliebenen Streckenteile in kleine Natur Oasen führte. Diese Orte werden von den Einheimischen als Erholung Spots rege genutzt und sollten auch von Ihnen unbedingt besucht werden!

Inspiration auf einer Dachterrasse

met-museum-rooftop

Foto: Missy S

Setzen Sie sich auf eine der zahlreichen Dachterrassen und genehmigen Sie einen Drink an der Bar! Nehmen Sie sich aber in Acht, denn die Gebühren für das Gedeck könnten bereits stark an Ihrem $20 Budget nagen… Leisten Sie sich aber den kleinen Luxus und besuchen Sie eine der ausgezeichneten Dachterrassen Bars in Manhattan.

Sie sind alle fantastisch und bieten einen Super Ausblick über die Stadt: Plunge im HotelGansevoort im Meatpacking District, Private Rooftop and Garden im Hotel Gramercy Park Hotel,Salon de Ning des Peninsula Hotels,  Le Bain …. Gelegenheiten zum komfortablen Entspannen soweit das Auge reicht!

Im aktuellen Time Out finden Sie die Spots, an denen Ihre $20 am besten investiert werden können. Für ein Bier sollte es alleweil reichen und die Aussicht ist gratis… Der Kellner oder die Kellnerin hingegen erwartet ein kleines Trinkgeld.

Übrigens besitzt das Met Museum eine der schönsten Dachterrassen, ebenfalls mit einer Bar.

Gehen Sie ins Kent Theater

Keine Lust auf Dachterrassen? Das Kent Theater ist eines der letzten Schauspielhäuser der älteren Generation, liegt an der 170 Coney Island Avenue und bietet trotz klebrigen Böden und wenig einladenden Toiletten authentische Darbietungen für oft weniger als $6. Wer die Patina der Jahre nicht scheut kommt hier auf seine Rechnung,

(Beinahe) kostenlose Museen

In einigen Museen von New York werden Sie aufgefordert, einen Eintritt „nach Ermessen“ zu bezahlen. Nehmen Sie diesen Vorschlag als solchen an und gönnen Sie sich das Metropolitan Museum of Art (metmuseum.org), das Amerikanische Museum für Naturwissenschaften(amnh.org) – und an Samstagen von 17:45 bis 19:45 Uhr das Guggenheim Museum (guggenheim.org) zu einem Spottpreis. Und dabei müssen Sie nicht einmal ein schlechtes Gewissen haben, denn diese Institutionen akzeptieren auch kleine Beträge, weil sie wissen, dass größere ebenfalls eintreffen.

Hotdog essen und ein Baseball Spiel auf Coney Island sehen

coney-island

Foto: Shawn Perez

Das traditionelle jährliche Hot Dog Essen vom 4. Juli auf Coney Island wird von Nathan’s Hot Dogs organisiert und sogar im amerikanischen Fernsehen live übertragen. Wenn Sie zu diesem Datum nicht in NYC sind können Sie die in Amerika heiß geliebten Würste jederzeit Dollar in der ganzen Stadt für weniger als $10 kaufen.

Zu einem Hot Dog gehört in Amerika gern einmal ein Baseball Match. Zwar kosten Eintrittskarten für Erst Liga Spiele viel Geld, doch man kann viel kostengünstigere Matches, zum Beispiel jene der Brooklyn Cyclones in der Nähe von Coney Island sehen. Hier erleben Sie außerdem noch den wahren Spirit der Basketballspieler live – und als Zugabe gibt es jeden Freitag und Samstag ein wunderschönes Feuerwerk!

Pier 25

Für gut hundert Millionen Dollar wird der Damm vor Battery Park City rehabilitiert. In einem Bezirk des großen Projekts, am Pier 25 in Tribeca haben Sie die Möglichkeit Fußball, Volleyball oder Mini Golf zu spielen und Ihr Eintritt von $5 geht an eine wohltätige Institution.  Im Skate Park können Sie sich auf Rollschuhen fortbewegen und dabei die Freiluft Ausstellungen auf dem Damm besuchen.

Über die Brooklyn Bridge gehen

brooklyn-bridge

Foto: Missy S

Einen schönen Ausblick auf Manhattan haben Sie auch bei einem Spaziergang über die Brooklyn Bridge! Kamera nicht vergessen! Schwindelfreie und gut beschuhte Fußgänger überqueren die Brücke hoch über dem vorbeisausenden Verkehr und müssen vor Allem aufpassen, dass sich ihre Schuhe nicht in den kleinen Ritzen zwischen den Brettern verfangen.

Eine Stadtbesichtigung lohnt sich immer

Selbstverständlich bleibt eine Erkundung auf eigene Faust einer Stadt immer ein tolles Abenteuer. Manchmal fährt man aber mit einer fachkundigen Begleitung besser. In NYC finden Sie ein Riesenangebot an Organisationen, die Stadtbesichtigungen anbieten. Ihre Sprachschule hilft Ihnen gerne, eine seriöse Institution zu finden. Hier sind jene, die wir bevorzugen:

Die beiden bekannten Historiker Justin Ferate und Peter Laskowich bringen bei The Grand Tourim Stadtzentrum ihr Fachwissen ein. Begeben Sie sich an die 120 Park Avenue, wo im Skulptur Hof das ganze Jahr über um 12.30 Uhr die große Tour beginnt (grandcentralpartnership.org).

Im Grand Central Terminal (GCT Tours“ – Schalter in der Bahnhofshalle) steht für Sie eine Audiotour für $7 zur Verfügung.

Kostenlose und sehr interessante Führungen durch das Gebäude der Public Library von NYC gibt es täglich. Nur im Sommer bleibt die Bibliothek am Sonntag geschlossen.

Erleben Sie auch das berühmte Viertel Chinatown mit einer Stadtbesichtigung! Die legendären Dim Sum bei Joe’s Shanghai dabei nicht auslassen! Ihre Sprachschule gibt Ihnen gerne Adressen einer Organisation.

Kajak fahren auf dem Hudson

hudson-kayak

Foto: Payton Chung

Nehmen Sie eine Schwimmweste, ein Kajak und ein Paddel in Empfang und machen Sie sich mit einigen Insider Tipps los! Am Pier 40, 72nd Street oder Pier 96 unterschreiben Sie im Badeanzug eine Klageverzichtserklärung und sind dann bereit für eine von der gemeinnützigen OrganisationDowntown Boathouse organisierte Kajak Fahrt auf dem Hudson River. Als Anfänger beschränken Sie sich darauf, um die Piers zu fahren. Für größere Ausflüge braucht es mehr Erfahrung. Alles Weitere finden Sie auf downtownboathouse.org.

Rudern im Central Park

Ein romantischer Spot mitten im Central Park! Täglich (von April bis Oktober) sorgt das Loeb Boathouse (thecentralparkboathouse.com) für die Möglichkeit, zu zweit auf der Wasserfläche herum zu rudern und  dabei Motive für romantische Aquarelle zu liefern.  Sie bezahlen $12 die Stunde für die Bootsmiete und müssen $20 als Pfand hinterlegen.

Union Square Greenmarket: Früchte und Gemüse aus erster Hand

Union-Square-Greenmarket

Foto: Maggie Hoffman

Montags, mittwochs, freitags und samstags sind die Verkaufsstände am Union Square Greenmarket eine einzige große Versuchung! Die gut 140 lokalen Fischer, Bauern und Bäcker werden Ihnen Kostproben anbieten und wir sind fast sicher, dass Sie nachher mit einem Korb voll schmackhafter Esswaren weggehen. Produkte erster Qualität und Markt Ambiente machen die Wette leicht!

Ein Flohmarkt bester Art

Der Brooklyn Flea (brooklynflea.com) ist seit 2008 einer der besten Flohmärkte der Stadt. Alte und neue Kleidet, Antiquitäten, Schmuck, Musik und viel Ausgefallenes liegen zum Kauf bereit. Die Tradition der Flohmärkte mit kostengünstigen Angeboten aus Schubladen und Kellern entstand schon lange bevor lokale Händler in NYC begannen, mit dem Verkauf von gebrauchten Kleidern einen komfortablen Gewinn zu machen. Schauen Sie auf der Website nach, wo der Flohmarkt gerade stattfindet, denn sein Standort ist nicht immer derselbe.

International Fringe Festival New York

Tanz und Theater, Lesungen und Comedy Nächte stehen im Angebot des alljährlich im August stattfindenden New York International Fringe Festival. Die Darbietungen finden auf Bühnen und Straßen statt. Beeilen Sie sich, Tickets zu ergattern – mit einem Preis von weniger als $20 sind diese schnell weg!

Gratis Konzerte der Studenten von Juilliard

Fantastische Konzerte in feinsten Umgebung: Studenten und ehemalige Studenten der berühmten Musikschule von NYC spielen jeden Donnerstagabend um 20 Uhr zum Konzert auf. Die Aula an der 180 Maiden Lane bietet für das kostenlose einstündige Konzert einen wunderschönen Rahmen.

Der Slipper Room

slipper-room

Foto: Sean Savage

Wie wär’s mit einer burlesken Revue? Die feinste der Stadt finden Sie im Slipper Room an der167 Orchard St zu einem Preis zwischen $10 und $15. Da sollte auch noch ein Bier erlaubt sein, um die spektakulären und akrobatischen Vorführungen der Korsett tragenden Damen unter besten Bedingungen zu genießen.

Chelsea’s Art Galleries

Erfreuen Sie sich im Viertel rund um die West 24th / 25th / 26th streets (siehe Plan) der vielfältigen Auswahl an Kunstgalerien, zu denen Sie kostenlosen Zugang haben. Selbstverständlich überschreiten Sie aber Ihr $20 Budget sobald Sie der Versuchung nicht widerstehen können, ein Kunstwerk mit nach Hause zu nehmen.

Für eine spirituelle Auszeit: der Mahayana Buddhist Temple

Senden Sie einen Dollar und hüllen Sie sich in ein Gewand, treten Sie in den Mahayana Buddhist Temple ein und finden Sie hier die wohlverdiente Ruhe nach einem hektischen Tag. Der Tempel liegt an der 133 Canal Street in Chinatown und entführt Sie in eine andere Welt.

1,2,3,4… wow, das sind 24 preisgünstige oder kostenlose Dinge, die man in New York City tun kann! Währen Sie Ihren Englischkurs in New York (mehr) absolvieren können Sie All dies und noch viel mehr genießen. Dabei verbessern Sie Ihre Englischkenntnisse schnell und gewinnen neue Freunde in einem der weltweit größten Schmelztiegel. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über die Auswahl der von uns angebotenen Kurse.

Vielen Dank an Alex Troesch der in New York lebt und uns beim Verfassen dieses Artikels behilflich war.

Print Friendly