Nach den letzten Artikeln suchen :

2012 hat ESL sein Programm zur Selbstbeurteilung der sozialen Verantwortung von Unternehmen (SVU) auf maßgebliche Art weiter entwickelt. SVU ist ein Konzept, mit dem die Unternehmen auf freiwilliger Basis soziale und ökologische Belange in ihre Geschäftstätigkeit und in ihre Interaktion mit den Partnern einbauen.

Wir haben 2008 als Unternehmen formell damit begonnen, die Herausforderung der nachhaltigen Entwicklung mit der Einführung einer Charta für nachhaltige Entwicklung anzunehmen. Dies führte zu erhöhter Effizienz innerhalb unseres Agenturen-Netzwerks und zur Einführung von nachhaltigeren Massnahmen für das Unternehmen. Doch die Umsetzung einer internen Charta war nur der erste Schritt. Wir suchen weiterhin nach neuen Wegen zur Einführung nachhaltiger Praktiken in unserer Branche. Ein wichtiges Element ist dabei der Austausch unserer Kenntnisse mit anderen Akteuren der Branche. Unsere Position als Leader ermöglicht uns, dies zu erreichen und unsere Partner zu ermutigen, eigene SVU Strategien zu entwickeln und diese umzusetzen.

Dieser Austauschprozess wurde 2012 von unseren Partnerschulen gut aufgenommen.  Wie viele andere Unternehmen sind sie sich der Bedeutung der Massnahmen zu Gunsten der nachhaltigen Entwicklung zunehmend bewusster. Krister Weidenhielm, Direktor für Produkte & Partnerschaften bei ESL, sagt dazu: „,Bewusstwerdung und Handeln sind der Kern der SVU Strategie; deshalb haben wir konkrete Aktionen zu ihrer Umsetzung eingeleitet. Schlussendlich geht es hier um Leute… es ist nicht unbedingt leicht… SVU wird immer populärer und muss daher einfacher und leichter zugänglich werden, damit eines Tages möglichst Viele die Idee aufgreifen können.

„Unsere Welt verändert sich und bietet neue Opportunitäten für Leute, die ihre Art zu arbeiten und Geschäfte zu machen anders definieren wollen. Dank erneuerbarer Energie können wir den Energieverbrauch für unsere Häuser und unsere Autos optimieren. Die Fortbewegung in den grossen Agglomerationen wurde neu überdacht und viele Städte haben zum Beispiel das Mieten von Fahrrädern eingeführt. Abfall wird zur Ressource für Recycling oder Energieproduktion. Investieren in soziale Verantwortung ist eine andere Art der Förderung von Wachstum auf ethischer Basis. Konzepte wie lokale Identität in der Nahrungs- oder Bekleidungsindustrie werden für unser Konsumverhalten immer wichtiger. Mit Innovationen, die auf SVU beruhen und schon morgen als Regel gelten, werden Zugangsbeschränkungen neu definiert.

Instrument zur Selbstbeurteilung SVU
Der Einfluss seines Instruments zur Selbstbeurteilung SVU auf die Sprachschulen brachte ESL 2012 viel Anerkennung. Es hilft den Schulen, ihre laufenden SVU Massnahmen zu verstärken, ihre erfolgreichen Initiativen bekannt zu machen und Wege zu finden, die Geschäftsführung dank ihrem Aktionsplan zu verbessern und damit solide und messbare Fortschritte zu erzielen.

Diese Idee entstand, als wir bei ESL unsere eigene SVU Strategie entwickelten und dabei erkannten, wie wichtig es ist, eine Charta zu erstellen und die Meilensteine des Aktionsplans zu definieren. Wir fanden heraus, dass viele Leute in einzelnen Büros begannen, positive lokale Aktionen einzuleiten und dass diese Aktionen ihre Anwendung oft auch in anderen Strukturen finden könnten. Der bereits bestehende formelle Rahmen förderte den Austausch optimaler Vorgehensweisen zwischen unseren verschiedenen Agenturen und motivierte die gesamte Belegschaft zum besseren Verständnis der SVU Zielsetzungen.

Krister sagt: „Ich bin glücklich, in einem beruflichen Umfeld zu arbeiten, das diese Fragen von Natur aus offen angeht.  Die eigentliche Herausforderung bestand eher in der Stimulierung des Potentials und dessen Umwandlung in konkrete Aktionen und nachhaltige Methoden.

Das Instrument zur Selbstbeurteilung SVU beinhaltet eine umfassende Liste von Fragen in Zusammenhang mit den drei wesentlichen Aktionsbereichen der SVU: Management und operatives Geschäft, Bildung und Community. Wir ermutigen die Schulen, ihre Errungenschaften in jedem dieser Bereiche ehrlich zu bewerten. Wenn sie sich in einer Kategorie eine sehr gute Note verleihen müssen sie beweisen, was und wie sie es ausgeführt haben (dies kann dann mit anderen Schulen als Beispiel für eine optimale Vorgehensweise ausgetauscht werden).

Wir veröffentlichen die Resultate der Selbstbeurteilung durch unsere Partnerschulen auf der Profilseite der betreffenden Schule und heben die Beispiele optimaler Methoden hervor. Sie können hier mehr erfahren über unsere Partner in Kanada, Großbritannien, Irland, Schottland, Südafrika, Australien und Lateinamerika und deren Vorgehensweisen. Und hier sehen Sie, wie wir die Angebote für Studenten mit Behinderungen organisiert haben.

Auswirkung
Ende 2012 benutzen 67 Schulen das Instrument zur Beurteilung ihrer SVU Programme und zur Überwachung der Fortschritte in ihrem Aktionsplan aktiv. Das ist seit Beginn des Jahres eine bedeutende Steigerung und wir stellen mit Genugtuung fest, dass unsere Partner die Initiative ernst nehmen. Dennoch beteiligen sich nur etwa 30 % unserer Partner daran. Viele andere Schulen (60 % unserer Partnerschulen) haben bereits ein Konto erstellt, sind aber noch keine aktiven Anwender. Wir hoffen, dass 2013 alle Partner unser Instrument benutzen und ihre SVU Strategien entwickeln.

Die Rückmeldungen unserer Schulen bezeugen, dass das Instrument den Benutzern geholfen hat. Babette Furstner von ILSC Australien beschreibt es als ein „fantastisches Instrument zur Selbstentwicklung unserer Erkenntnis… welches uns stimuliert, immer mehr Schritte für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit zu unternehmen. Katrin Uphoff von der lateinamerikanischen Gruppe Academia Columbus sagt, das Instrument habe „neue Ideen hervorgebracht, die wir in Zukunft zur Verbesserung unserer umweltbezogenen und sozialen Erkenntnis und zur Optimierung unserer Beiträge einbringen können.“

Andrew Roper von British Study Centres lobt die Auswirkung des Instruments auf die Schulen der BSC Gruppe und betont, dass es die Schulen „ermutigt, Ideen auszutauschen und Diskussionen über die Idee der Nachhaltigkeit auszulösen.„ Mit dem Notensystem „haben sich die BSC Schulen untereinander einen Konkurrenzkampf geliefert, um auf dem Fragebogen möglichst gute Resultate zu erzielen!“ Das Instrument beinhaltet auch ein Forum, mit dem die Schulen Ideen und Techniken austauschen können, die sich lokal als erfolgreich erwiesen haben.

Wirtschaftliche Vorteile
Spenden an wohltätige Institutionen und Verminderung des ökologischen Fußabdrucks sind Aktionen, die den eher gefühlvollen Aspekt der nachhaltigen Entwicklung hervorheben. Doch sie sollten nicht die alleinigen Gründe für die Einführung einer SVU Methode sein. Gute Geschäftspraktiken bringen bessere Effizienz und machen die Mitarbeiter glücklicher.

Krister betont: wer seine Geschäftspraktiken neu definieren möchte und dabei „… sowohl die Kosten senken wie auch die zusätzlichen Kommunikationsmöglichkeiten nutzen will, der kann dank SVU treffende Argumente zur Verfechtung der nachhaltigen Entwicklung finden. Tatsächlich sind wir überzeugt, dass die nachhaltige Entwicklung für ein Unternehmen eine wichtige Thematik zum Einbringen konkurrierender Vorteile auf verschiedenen Stufen darstellt.“

Das Feld vorbereiten
Weil es für Institutionen verschiedenster Größen entwickelt wurde hoffen wir, dass 2013 noch mehr Partnerschulen mit dem Instrument zur Selbstbeurteilung SVU Vorteile erreichen werden. Die 67 Partnerschulen, welche das Instrument 2012 genutzt haben erzielten dank der Anwendung ihrer SVU Methoden große Fortschritte und erhielten auf unseren Webseiten eine verbesserte Sichtbarkeit. Die Resultate der Selbstbeurteilung durch die Schulen sind Online verfügbar und die Studenten können diese Informationen nutzen, um die für sie passende Schule zu finden.

Krister meint, dass wir ausgehend von diesem Instrument zur Selbstbeurteilung „ eine globale Sicht der Vorgehensweise bekommen, mit der die Sprachindustrie die Thematik der Nachhaltigkeit angehen möchte. Einer der nächsten Schritte wird der Austausch der Kenntnisse sein. Wir hoffen, dass immer mehr Bildungseinrichtungen ihre eigene SVU Politik und Strategie formell umsetzen, damit vermehrt Aktionen unternehmen und mit diesem globalen Prozess eine stärkere Einbindung aller Beteiligten erreichen können. Die Lehrkräfte und die Studenten sind selbstverständlich davon betroffen, doch am wichtigsten sind die Anregung und die Planung durch die Direktion. SVU ist nur nachhaltig, wenn sie vom Top Management initiiert wird. Der akademische Inhalt der umweltbezogenen Themen ist bereits heute immer häufiger in den Kursbüchern anzutreffen. Ich bin überzeugt, dass SVU ein enormes Potential zur Einbindung von zusätzlichen Thematiken in das Basisprogramm oder in Wahlfächer aufweist, zum Beispiel für Themen wie Umwelt, Gesellschaft, Technologie, Führungsstil, interkulturelle Beziehungen, Gemeinschaft, usw. Diese Themen können für alle Studentenprofile – von Jugendlichen bis zu Berufstätigen -  ausgearbeitet werden.“

„Die Kunden müssen über Informationen verfügen, mit denen sie ihren Kauf identifizieren können. Sie sind sich der Fragen der nachhaltigen Entwicklung zunehmend bewusster. Dies kann gewisse Unternehmen veranlassen, ihren Schwerpunkt auf die SVU zu richten und damit auf derselben Wellenlänge wie ihre Kunden zu sein.  Als repräsentative Agentur streben wir danach, den Verbraucher so nahe wie möglich zum Anbieter zu bringen. Dabei ist Nichts ausschlaggebender als die SVU Identität der Schule!“

In vielen Schulen sind Themen der Nachhaltigkeit seit 2008 und der globalen Finanzkrise in Vergessenheit geraten. Für uns bei ESL aber bleibt SVU ein wichtiges Element unserer Firmenethik und wir sind überzeugt, dass Partner mit einer Einbindung in die nachhaltige Entwicklung auch längerfristig unsere Partner bleiben werden.

Erfahren Sie hier mehr über unser Instrument zur Selbstbeurteilung SVU.

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS


  1. Hier ist es ruhig! Warum nicht einen Kommentar hinterlassen?




Email
Print