Die 6 Highlights meiner Kapstadt Reise

Kapstadt stand schon so lange auf meiner Wunschliste der Reiseziele, dass ich mich um so mehr gefreut habe, als dieser Traum endlich wahr wurde. Leider hatte ich nur zwei Wochen Bildungsurlaub und keinen zusätzlichen Urlaub bekommen, trotzdem hatte ich eine wundervolle Zeit mit ESL – Sprachreisen.

Meine Highlights möchte ich Euch hier verraten.

 

Lionshead

Eine Besteigung des Lionshead stand ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Ich hatte im Reiseführer gelesen das man die Tour besser nicht alleine machen sollte und auch die Lehrer in der Schule haben empfohlen sich als Gruppe zusammen zu tun. Da die meisten schon oben waren hatte ich schon befürchtet es würde nicht mehr klappen, aber zum Glück hatte ich in meinem Kurs eine total nette Holländerin, die auch noch nicht oben war.

Wir sind also zu zweit gestartet und sind bei bestem Wetter auf den Lionshead gewandert. Zunächst ist es ein einfacher, breiter Weg, der dann schmaler wird. Die Aussichten sind großartig und laden immer wieder zu Pausen ein. Dann wird es immer steiniger und wird zu einer kleinen Kletterpartie über große Felsstufen. Ein kleines Stück ist richtig Klettersteig, mit Stahlgriffen in der Wand.

Eine tolle aber auch anstrengende Wanderung, die mit wundervollen Aussichten belohnt wird.

Lionshead in Kapstadt

 

Schule und Familie

Ich hatte eine wundervolle Zeit in der EC Cape Town Schule. Die Lehrer sind alle wunderbar und die Unterrichtsmethoden sehr abwechslungsreich. Dadurch das Du verschiedene Lehrer im Wechsel hast, lernst Du verschiedene Methoden und Persönlichkeiten kennen. Die Schule ist sehr modern ausgestattet und so wurde mit verschiedenen Medien gearbeitet und der Unterricht war sehr interessant gestaltet.

Meine Familie war wunderbar. Ich habe im bunten Stadtteil Boo-Kap gewohnt und hatte eine großartige Aussicht über die Stadt. Mein Zimmer war groß und hell und hatte eben diese wunderbare Aussicht.Die Familie war interessiert und kommunikativ, so das ich viele Abende bei interessanten Gesprächen mit dem Gastvater verbracht habe. Eine großartige Zeit, die ich nicht missen möchte. Ich kann die Unterkunft in einer Familie unbedingt weiter empfehlen.

 

Boulders Beach

Pinguine sind wunderbare Tiere. Wann immer ich auf meinen Reisen die Möglichkeit habe sie zu treffen, nutze ich diese. Es war also klar, das ein Besuch am Boulders Beach ein totales Muss ist.Du läufst über Stege zum Strand und kannst schon auf dem Weg dorthin jede Menge Pinguine sehen. Und das richtig nah. Die Pinguine lassen sich nicht durch die, manchmal leider sehr aufdringlichen und respektlosen, Menschen stören. Boulders Beach hat seinen Namen von den großen abgerundeten Felsen am Strand. Dort lebt eine Kolonie von ungefähr 3000 Brillenpinguinen. Es ist wunderbar die Tiere zu beobachten und ihnen beim baden zu zuschauen.

BouldersBeach

 

Table Mountain

Mein Must-Do für Kapstadt ist definitiv die Besteigung des Table Mountain. Genau, die Besteigung, dass meint zu Fuß hinauf auf den Tafelberg.

Ich muss zugeben, wir wollten eigentlich auch mit der Gondel hinauf fahren, da wir am Tag zuvor erst auf den Lionshead geklettert waren. Nachdem die Wartezeit aber mit über einer Stunde angezeigt war, haben wir uns entschieden doch zu laufen. Eine großartige Entscheidung. Auch wenn die Beine vom Tag davor noch sehr schwer waren. Die Wanderung ist anstrengend, aber gut machbar, auch mit weniger Kondition. Es dauert dann einfach ein bisschen länger. Wir haben uns Zeit gelassen und immer wieder die Aussichten genossen und kleine Pausen gemacht. Das Gefühl dann endlich auf dem Gipfel anzukommen ist wunderbar! Und es ist ganz anders als andere Gipfel, durch die Form des Berges bedingt.

able Mountain with view on Capetown

Es erwarten Dich großartige Aussichten, ein Café und jede Menge Picknickplätze von denen Du die Aussicht genießen kannst. Hinunter ging es dann mit der Gondel, aber vorher gab es noch einen wundervollen Sonnenuntergang zu sehen.

Sonnenuntergang

 

Kap der Guten Hoffnung und Cape Point

Einmal ans Kap der Guten Hoffnung fahren. Auch das wollte ich unbedingt in den zwei Wochen erleben. Und wieder Mal hatte ich Glück und habe einen Reisepartner in der Schule gefunden, mit dem ich mich mit dem Mietwagen zum Kap der Guten Hoffnung aufgemacht habe. Auf dem Weg dorthin gibt es jede Menge lohnenswerte Zwischenstopps, die ich in einem Artikel auf meinen Blog beschrieben habe. Am Kap selbst musste natürlich ein Bild mit dem Kap-Schild sein. Hierzu mussten wir uns auch in der Nebensaison anstellen und um unsere Chance auf das Bild kämpfen. Aber wir haben es geschafft und das Ergebnis ist großartig.

Kap der Guten Hoffnung

Außerdem kannst Du dort eine kleine Wanderung zu einem Aussichtspunkt machen, es lohnt sich. Es gibt die Möglichkeit vom Kap der Guten Hoffnung zum Cape Point zu laufen, die Wanderung dauert ungefähr 1 Stunde pro Strecke.  Oder Du fährst zum Cape Point Parkplatz und läufst von dort den Weg zum Cape Point und nimmt die 120 Treppenstufen hinauf zum Leuchtturm. Der Weg ist ohne Probleme zu laufen und lockt mit tollen Aussichten. Es gibt aber auch die Möglichkeit mit einer Zahnradbahn zu fahren. Ein wunderbarer Ausflug, der bei keinem Kapstadt Besuch fehlen sollte!

 

Kirstenbosch Botanical Garden

Ein wunderschöner Garten, in dem Du sehr gut eine ganzen Tag vertrödeln kannst. Genieße die Natur und erkunde die verschiedenen Gärten. Oder mach es Dir auf der Wiese oder einer der vielen Bänke gemütlich und genieße das Wetter und die Natur.Außerdem gibt es immer wieder verschiedene Sonderaktionen. Als ich dort war gab es zum Bespiel eine Dinosaurierausstellung.

Der Canopy Walk ist auch unbedingt einen Besuch wert. In den Baumwipfeln läufst Du über eine Brücke und kannst die Aussichten auf den botanischen Garten und noch weiter genießen.Im Sommer, von Dezember bis März, finden jeweils Sonntags 17:30 Uhr im Park klassische Open-Air-Konzerte statt. Also schnapp Dir Deinen Picknickkorb und ein paar Freunde und genieße ein Konzert in dieser wundervollen Umgebung.

Kirstenbosch

 

Das waren meine 6 Kapstadt Highlights. Es war eine tolle Zeit und hat mir Lust gemacht mehr von Südafrika zu sehen. Ich hoffe ich werde bald noch einmal die Chance haben dieses wunderbare Land zu bereisen!

Von Stefanie Armbruster

Was halten Sie davon?