Nach den letzten Artikeln suchen :

Paolo Catozzo, 24 Jahre alt

Reiseziel: Vancouver, Canada

Dauer: 10 Monate (2012 – 2013)

Mein Name ist Paolo Catozzo und ich möchte Euch gerne über die Erfahrung meines Aufenthalts in einer der bekanntesten Städte Nordamerikas: Vancouver, erzählen.

Es scheint mir, dass ich erst gestern aus Italien wegfuhr – und trotzdem ist es bereits ein Jahr her, als ich in Vancouver ankam, um an einem ESL Work Experience Programm teilzunehmen. Dieses Programm ermöglicht es, an einem von der Agentur angebotenen Reiseziel die Sprache zu lernen und eine Arbeit von gleicher Zeitdauer anzunehmen.

Ich habe mich aus verschiedenen Gründen für Kanada entschieden: die Schönheit und die Grösse des Landes, die Lebensqualität, die Möglichkeit, mit einer Arbeitserfahrung meinen Lebenslauf aufwerten zu können, usw.

Während meines ganzen Aufenthalts wohnte ich bei einer kanadischen Gastfamilie in der Stadt. Ich war wirklich glücklich bei meinen Gastgebern und habe mit allen Familienmitgliedern starke freundschaftliche Bande knüpfen können. Heute noch kann ich sagen, dass ich auf der anderen Seite der Weltkugel eine zweite Familie habe!

Bei meiner Familie wohnten noch andere Studenten aus verschiedenen Ländern weltweit: aus Deutschland, Frankreich, Japan, Mexiko, Brasilien, Saudi-Arabien und Thailand.  Das Schönste an diesem Nationalitätenmix war, dass wir unsere Meinungen austauschen und über unsere kulturellen Verschiedenheiten sprechen konnten. Ich bin immer noch über die wichtigsten sozialen Netzwerke mit ihnen in Kontakt und auch wenn die grossen Distanzen eher hinderlich sind bemühen wir uns immer wieder, miteinander in Verbindung zu bleiben.

Während meines Langzeitaufenthalts habe ich die englische Sprache an einer der bekanntesten Englischschulen von Vancouver gelernt. Die Schule ist aufgeteilt in verschiedene Schulgelände, die alle nahe beieinander, an den wichtigsten Strassen der Stadt liegen.  Die Kurse fanden in unterschiedlichen Schulgebäuden statt und es war nicht selten, dass wir am selben Tag sowohl das Klassenzimmer wie auch das Gebäude wechselten. Das war mir überhaupt nicht unangenehm, sondern eher eine willkommene  Gelegenheit, zwischen zwei Kursen eine Pause einzulegen und vor Allem im Winter einen Kaffee oder ein anderes warmes Getränk zu kaufen.

Paolo-Catozzo

Das Studienprogramm ist sehr gut aufgebaut, denn es gibt den Studenten die Möglichkeit, unter einer grossen Auswahl an Themen auszuwählen. Sie können ebenfalls verschiedene Lehrpläne nutzen und am Ende des Programms eines oder mehrere von der Schule angebotenen Zertifikate erlangen. Das ist auf ihrem Lebenslauf dann von grösster Bedeutung. Diese Studienprogramme sind von unterschiedlicher Dauer, die von der Häufigkeit und der Intensität der Ausbildung (Teilzeitkurse, Vollzeitkurse, Intensivkurse  Vollzeit) abhängt.

Die ausserschulischen Aktivitäten werden von einem internen Team organisiert und auf Monatsbasis angeboten: die Aktivitäten finden im Hinblick auf Monat und Jahreszeit statt  und ich kann mit Überzeugung behaupten, dass auch die anspruchsvollsten Studenten in Sachen Spass und Freizeit zufrieden sein werden! Einige Aktivitäten finden zu gewissen Daten statt, wie zum Beispiel ein Match der Canucks – das lokale Eishockeyteam und Stolz der Stadt – oder ein Spiel der Whitecaps – das lokale Fussballteam, das in der MLS (Major League Soccer) spielt. Weitere Aktivitäten werden das ganze Jahr über angeboten, so zum Beispiel der Ausflug in die Rocky Mountains, nach Victoria , der Hauptstadt von British Columbia, oder ein Tagesshopping in Seattle, USA. Ja, es stimmt: die Studenten können auch die Vereinigten Staaten besuchen! Während meines Aufenthalts an der Westküste benützte ich die Gelegenheit, nach Portland zu fliegen und einem NBA Match zwischen dem lokalen Basketballteam und Houston beizuwohnen. Ich hätte mein Geld nicht besser ausgeben können – denn die Blazers (das Team aus Portland) gewannen das Match 104 zu 102 in der ersten Verlängerung! J

Vancouver als Stadt ist einfach wunderbar. Im Vergleich zu anderen Regionen in Kanada ist das Wetter hier sowohl im Winter wie auch im Sommer nie extrem. Kalt aber nicht eiskalt im Winter, warm aber nicht schwül im Sommer. Das ganze Jahr über ist die Stadt fantastisch. Die Natur ist opulent und die grüne Farbe herrscht sogar im Stadtzentrum vor,  wo die Wolkenkratzer an die berühmte Skyline von L.A. erinnern.

Dank den zahlreichen und effizienten Transportmitteln ist es sehr einfach, sich innerhalb und ausserhalb der Stadt fortzubewegen. Mit dem Bus oder dem Skytrain erreicht man in wenigen Minuten den Flughafen, Richmond oder Metrotown, das grösste Einkaufszentrum der Stadt. Auch in der Nacht zieht die Stadt mit all ihren Lichtern – darunter die Scheinwerfer des BC Place Fussballstadions – die Touristen an.

Wintersport ist hier für alle Ski- und Snowboardfans ein Must: man muss den Nervenkitzel  einer Abfahrt in einer der Bergorte der Gegend einfach einmal erlebt haben: Grouse Mountain, Cypress Mountain oder Whistler, wo sich an den Olympischen Winterspielen 2010 der berühmte Snowboarder Shaun White die Goldmedaille in der Disziplin Freestyle erkämpft hat.

An allen diesen Reisezielen bietet die Schule eine breitgefächerte Auswahl an Aktivitäten, von Skifahren bis Schneeschuh-Wandern.

Paolo-Catozzo-activities

Sowohl während meiner Schulzeit oder als ich zu Arbeiten begann liebte ich es, in meiner Freizeit mit meinen Klassenkameraden auszugehen. Dank ihnen hatte ich oft die Chance, neue Leute zu treffen. Damit konnte ich mein Englisch anwenden, doch auch Spanisch und vielleicht – warum nicht? – versuchen, eine neue Sprache zu lernen. Mit meinen brasilianischen Freunden lernte ich zum Beispiel, auf Portugiesisch zu kommunizieren. Jetzt habe ich zum Ziel, meine Kenntnisse dieser Sprache aufzubessern.

Als es darum ging, einen Job zu finden zeigten mir die Mitarbeiter an der Schule und aus dem Praktikums-Service sofort auf, wo ich suchen musste und gaben mir sehr hilfreiche Webseiten an. Innert kürzester Zeit fand ich einen Job, und dank dieser  wertvollen Erfahrung konnte ich meinen Lebenslauf eindeutig aufwerten.

Zum Schluss muss ich festhalten, dass mein Sprachaufenthalt in Vancouver bei mir einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat. Er gab mir die Möglichkeit, in einer der bekanntesten und schönsten Städte der Welt wie ein echter Kanadier zu leben, fantastische Menschen kennenzulernen und damit Tag für Tag eine tiefe Einsicht in deren Kultur und Lebensweise zu erhalten. Ich war dermassen beeindruckt von dieser Erfahrung dass einige meiner Freunde und ich beschlossen, einen Song und ein Video zu verfassen, aufzuzeichnen und zu filmen. Damit wollten wir der aussergewöhnlichen Schönheit dieser Stadt Ehre erweisen und sie in einigen Foto-Sequenzen aufleben lassen. Ich möchte allen Menschen danken, die mir bei der Umsetzung dieses Projektes Unterstützung boten und hoffe, es kann auch nützlich sein für andere Studenten, die diese Erfahrung machen und wissen möchten was es heisst, Kanadier zu sein und in Vancouver zu leben.

Ich möchte auch ESL – Sprachaufenthalte danken für die Hilfe und die Unterstützung, die ich während den 10 Monaten weit weg von Zuhause erfahren durfte.

Auf Wiedersehen!

Catozzo Paolo

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Die Einwohner San Diegos nennen ihr Zuhause ganz ohne falsche Bescheidenheit „America’s Finest City“. Das Wetter ist genial, der Lifestyle relaxed und die Landschaft einfach spektakulär…also haben sie vielleicht nicht ganz Unrecht! Hier finden Sie zehn Dinge, die Sie in San Diego für weniger als 20 Dollar sehen und unternehmen können:

Lagerfeuer am Strand

Beach-Bonfires

In San Diego gibt es zahlreiche lagerfeuerfreundliche Strände, wo Sie all Ihre Freunde einladen und bis tief in die Nacht ein Feuer zünden können. Coronado, Ocean Beach, Oceanside, Mission Beach und Pacific Beach haben speziell für diesen Zweck bestimmte „Feuerkreise“.

Gehen Sie wandern

Rund um San Diego finden Wanderungen für jeden Geschmack statt. Mit gut mehr als 100 km Stand finden Sie zahlreiche schöne Angebote für Wanderungen in Küstennähe, z. B. entlang der Klippen von La Jolla in Richtung der Wälder von Torrey Pines. Wenn Sie zum Cabrillo Monument wandern, können Sie sich die Gezeitenbecken ansehen, die Lebensraum für Seesterne und viele andere Wasserpflanzen- und tiere sind.

Go-Hiking

Eine weitere beliebte Wandertour führt Sie auf die Spitze des Mount Woodson. Dort gibt es einen Felsen, der an einen Kartoffelchip erinnert und zu einem beliebten Ziel von Profilfoto-Jägern geworden ist. Bei einer Wanderung am Cowles Mountain bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang lassen sich die schönsten Panoramablicke genießen.

Ein Tag im Balboa Park

Ihr Budget von 20$ mag zwar nicht für einen Besuch des im Balboa Park gelegenen San Diego Zoo reichen, ein ordentliches Picknick liegt aber auf jeden Fall drin. Ihr Picknick können Sie in alle Gärten des Parks mitnehmen, sich dort einen schönen Platz im Schatten suchen und das warme Wetter genießen. Auch die neoklassische Architektur zählt zu den Hauptattraktionen des Parks.

Balboa-Park

Allerdings können Sie für weniger als 20$ alle anderen Attraktionen des Parks besuchen, u.a. das Natural History Museum, Reuben H. Fleet Science Center und San Diego Museum of Man. Kostenlose von einem Ranger geführte Touren finden Dienstags und Sonntags um 11:00 Uhr statt.

Pferderennen im Del Mar Thoroughbred Club

Die einzige Aktivität auf dieser Liste, die Sie möglicherweise mit mehr Geld verlassen, als Sie bei Ihrer Ankuft dabei hatten. Ein Ausflug zu den Rennen bietet Ihnen die Möglichkeit aus der Stadt zu kommen und San Diego County zu besuchen. Die Saison läuft von Mitte Juli bis Anfang September und startet dann wieder im November.

Kalifornisch-mexikanische Küche

Mexican-food

Mit einem Budget von 20$ können Sie die lokalen Spezialitäten von San Diego in Angriff nehmen. Die lokale Küche erinnert an Tex-Mex, wobei der Schwerpunkt jedoch verstärkt auf frischen Zutaten und Fisch liegt. Klassiker wie Burritos, Tamales und Tacos warten auf Sie, allerdings mit viel frischem Gemüse und Meeresfrüchten. Diese Gerichte werden überall angeboten, vom exklusiven Restaurant bis hin zum Imbisswagen am Straßenrand…nur Mut, Sie werden belohnt!

USS Midway

USS-Midway

Bis 1955 war die Midway das größte Schiff der Welt. Der Flugzeugträger ist das Flaggschiff der USA und wurde sowohl im Vietnamkrieg als auch im Zweiten Golfkrieg eingesetzt, bevor es schließlich unter der Sonne Südkaliforniens in den Ruhestand geschickt wurde. Sie können eine Tour auf der Midway machen und alles über das Leben in der US Navy erfahren. Das Schiff bietet außedem Top-Aussichtsplätze für die Feuerwerke am 4. Juli.

Schnorcheln

La Jolla Shores ist der perfekte Ort, um sich mit Schnorchel und Schwimmflossen auszurüsten. In den geschützten Gewässern wohnen viele unterschiedliche Meerestiere wie z.B. Leopardenhaie, Garibaldifische, Gelbschwänze und Rochen.

Machen Sie eine Fahrt im Coaster

Die USA sind zwar nicht für ihre öffentlichen Verkehrsmittel bekannt, eine Fahrt im Coaster ist jedoch äußerst empfehlenswert. Die Aussicht vom Zug aus ist umwerfed, besonders von Solona Beach bis kurz hinter La Jolla. Sichern Sie sich also einen Fensterplatz!

Der Zug fährt entlang der Küste von San Diego, von Oceanside (im Norden des County) bis in die Stadt.

Sehen Sie den Gleitschirmspringern bei Torrey Pines zu

Torrey-Pines

Ein Tandemflug bei Torrey Pines Glidersport fängt bei 140$ an. Sie können aber auch gern kostenlos den Paragleitern  und Drachenfliegern zusehen. Die Lage mit Aussicht auf die Strände von La Jolla ist äußerst fotogen und der perfekte Platz, um einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.

Coronado Sommerkonzerte

Während der Sommermonate können Sie sich sonntagabends auf den Weg in den Spreckels Park machen. Dort finden den ganzen Sommer über kostenlose Open-Air-Konzerte statt. Viele unterschiedliche Bands treten im Musikpavillion auf und starten ihr Konzert zum Sonnenuntergang.

Bildnachweis: “I have called you friends…” Sharon via cc, Potato Chip Rock Bryan Miraflor via cc, colour in the dark @ Balboa Park R.E. Barber Photography via cc, ceviche stu_spivack via cc, USS Midway CV41  Andre S. Ribeiro via cc, Torrey Pines Glider Port 11 SD Dirk via cc.
  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Wie kann ich eine Sprache schnell lernen? Fünf Tipps von unserem Team

Es gibt viele Gründe, eine Sprache schnell zu lernen. Egal, ob geschäftliche Gründe oder persönliche Angelegenheiten ausschlaggebend dafür sind, dass Sie eine Sprache schnellstens lernen möchten, es gibt einige bewährte Methoden, mit denen Sie Ihre Fortschritte optimieren können. Wir haben einige unserer Teammitglieder um Tipps für das schnelle Lernen einer Sprache gebeten. Unter ihren Ratschlägen [...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Vorbereitungskurse auf Englisch-Examen für Cambridge FCE, Cambridge CAE, Cambridge CPE, TOEFL, IELTS und TOEIC

Ein offizielles Englisch-Zertifikat wertet Ihren Lebenslauf auf, indem er Arbeitgebern und Universitäten bezeugt, dass Sie mit Ihren Englischkenntnissen gewisse Anforderungen erfüllen. Falls Sie einen Kursus akademischer Bildung auf Englisch (und nicht unbedingt nur in der englischsprachigen Welt) beginnen möchten brauchen Sie gewöhnlich eine anerkannte Qualifizierung in Englisch. Die gute Neuigkeit ist, dass Sie sich nicht [...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Wie wurde Englisch zur meistgesprochenen Sprache weltweit?

Vor fünfhundert Jahren sprachen ungefähr fünf bis sieben Millionen Menschen Englisch, und fast Alle davon wohnten auf den britischen Inseln. Heute sprechen weltweit fast 1,8 Milliarden Menschen die englische Sprache. Wie kam es dazu? Die Zunahme des Englischen hat nichts zu tun mit der Struktur der Sprache oder etwaigen ihr anhaftenden Eigenschaften. Sondern mit Politik [...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Warum bin ich schlecht in Fremdsprachen?

Wenn Ihnen fremde Wörter „zu einem Ohr rein- und zum anderen wieder rausgehen“ haben Sie wahrscheinlich bereits in den  Schuljahren eine schlechte Erfahrung mit dem Lernen von  Sprachen gemacht. Das kann im Erwachsenenalter als Folgewirkung eine Verminderung Ihres Selbstvertrauens beim Lernen von Fremdsprachen haben. Tatsache ist, dass einige Menschen beim Lernen von Fremdsprachen besser sind [...]

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS