Sich in Shanghai verlieren

Die unübersehbaren glitzernden Hochhäuser vom Pudong Viertel, das charmante Flair der ehemaligen französischen Konzession und die exotischen Düfte in der Qibao Altstadt. Die chinesische Metropole Shanghai wartet nur darauf entdeckt zu werden und zieht einen sofort in seinen Bann. Man sollte jedoch ein bisschen aufpassen und sich nicht so sehr in den Bann ziehen lassen, dass man den Überblick verliert. Sonst könnte es schnell mal gefährlich werden beim überschreiten des Fußgängerstreifens, da die motorisierten Verkehrsteilnehmer es häufig nicht allzu eng sehen mit den Farben der Ampeln.

Shanghai Skyline

 

Der Kulturschock bei einer Reise nach Shanghai dürfte jedoch nicht so hoch sein wie bei anderen chinesischen Großstädten, da Shanghai doch recht international und gut organisiert wirkt. Einen kleinen Kulturschock dürfte wohl ein Besuch eines lokalen Restaurants mit sich bringen. Die Schmatz- und Rülps Geräusche sind unüberhörbar und wirken wohl für uns am Anfang etwas unangebracht. Beim zweiten Blick und nach einer Erklärung einer Einheimischen ist jedoch das Gegenteil der Fall. Je lauter man schmatzt desto mehr genießt man die Speisen. Aus diesem Grund kann das Schmatz Geräusch als Lob für die Küche interpretiert werden und nicht als fehlende Tischmanieren. Essengehen ist in Shanghai sowieso eine der Top-Attraktionen, es gibt eine unglaubliche Vielfalt an kulinarischen Möglichkeiten aus allen chinesischen Provinzen und Ecken der Welt sowie für jede Preisklasse. Es gibt Gründe, wieso Shanghai als Paris des Ostens gilt, die Stadt hat wirklich extrem viel zu bieten. Von 13-stöckigen Shoppingzentren wie der Super Brand Mall bis hin zum legendären Nachleben von Shanghai gibt es unzählige Möglichkeiten die Tage und Nächte in der Stadt ereignisreich zu verbringen.

Alleine die Innenstadt von Shanghai zählt ca. 15 Millionen Einwohner, daher ist Platz oft Mangelware und stockender Verkehr gehört zum Alltag. Es muss sicher ein Stückchen Geduld und Lockerheit mitgebracht werden aber mit diesen Zutaten wird man sicher eine unvergessliche Zeit in Shanghai genießen. Die Stadt verfügt über eines der längsten und am schnellsten wachsenden U-Bahn Systeme weltweit, welches das entdecken der verschiedenen Teile der Stadt vereinfacht. Des weiteren nimmt die Wichtigkeit von Fahrrädern in Shanghai stetig zu. An jeder Ecke stehen Bikes, die mit einer App gemietet werden können und vor allem die knallig gelben Ofo-Bikes sind mittlerweile unübersehbar im Straßenverkehr.

Little Street

 

Sprachaufenthalt in Shanghai mit ESL

Keine Sprache der Welt hat mehr Muttersprachler als Chinesisch. Circa ein Fünftel der Weltbevölkerung hat Chinesisch als Muttersprache und spätestens seit dem enormen wirtschaftlichen Wachstum von China nimmt die Bedeutung von Chinesisch auch international immer mehr zu. Unsere Partnerschule Mandarin House in Shanghai ist mitten im Zentrum der Stadt gelegen und nur ein paar Schritte von der nächsten Metrostation entfernt. Die 22 Klassenzimmer sind sehr modern eingerichtet und das akademische Niveau ist top. Nicht umsonst wurde Mandarin House schon mehrmals vom Branchenmagazin STM ausgezeichnet und ist vor allem auch im Bereich Business Language Training Marktführer in China. Es braucht sicher viel Motivation und Durchhaltewillen, um Chinesisch zu lernen aber die Sprache ist faszinierend und teilweise auch einfacher als gedacht, wie folgendes Beispiel zeigt. Dieses Zeichen bedeutet Baum, kleiner Wald bedeutet dieses Zeichen (also zwei Bäume) und großer Wald bedeutet森 also genau betrachtet drei Bäume. Um in der Lage zu sein, eine Zeitung lesen zu können benötigt man ein Vokabular von ca. 2.000 Schriftzeichen. Es ist sicher kein einfacher Weg bis dahin, aber Chinesisch Kenntnisse können im internationalen Stellenmarkt ein nicht zu unterschätzender Vorteil darstellen.

 

Meine 5 persönlichen Tipps

  1. Qibao Old Street

Gute 40 Minuten vom Bund entfernt liegt dieses Paradies für Liebhaber von chinesischem Street-Food. Unzählige Stände mit teils schwierig zu identifizierenden Delikatessen reihen sich an der Qibao Old Street. Es ist laut, teils hektisch und gefühlt jeden Meter kommen einem neue und ungewohnte Gerüche entgegen aber genau das macht diesen Ort so interessant und authentisch. Als besonders heimtückisch stellte sich rasch der Duft vom stinky Tofu heraus. Ich habe es trotzdem gewagt dieses traditionelle Gericht zu probieren und kann sagen, dass der Geschmack um Welten besser ist als der Duft.

 

  1. Rambler Bar, französische Konzession

Im 19. Jahrhundert strömten viele Ausländer nach Shanghai, darunter auch etliche französische Geschäftsmänner und Händler. Diese errichteten die französische Konzession, nach dem Vorbild typisch französischer Architektur. Ein definitiv toller Gegensatz zu dem sonst von Hochhäusern geprägten Stadtbild. Am Wochenende oder an Feiertagen kann es rasch eng werden in den Gassen und den vielen Shops, Restaurants und Bars des Viertels. Zum Glück fand ich mit der Rambler Bar eine kleine Oase der Ruhe inmitten des Getümmels. Die Bar hat mich überzeugt mit der kreativen Einrichtung, großer Auswahl an Getränken und die Mojito’s sind vorzüglich.

Qibao Old Street

 

  1. Yang‘ s Fry-Dumpling Restaurant, Wujiang Road

Fried Dumplings sind natürlich ein Muss, wenn man in China ist. Die bisher besten Dumplings hatte ich im Yang’s Restaurant. Unauffällig gelegen in einem Food Court gibt es hier eine breite Auswahl an Dumplings zu günstigen Preisen (für ca. CHF 5.00 – CHF 7.00 wird man durchaus satt). Vorsicht jedoch beim Verzehr, die Dumplings sind üblicherweise gefüllt mit einer extrem heißen Brühe, daher besser nicht das ganze Dumpling in den Mund nehmen.

 

  1. M1nt Nightclub Shanghai

Das Nachtleben in Shanghai ist berühmt-berüchtigt. Der M1nt Nachtclub ist legendär und liegt im 24. Stock, von dort kann man auch eine tolle Aussicht über den Bund genießen. Die Preise sind zwar eher am oberen Ende angesiedelt aber der Club wurde nicht umsonst schon mehrfach zum „Club of the year“ gekürt. Top Musik, leckere Cocktails und das schicke Interieur welches unter anderem ein 17 Meter langes Haifischbecken beinhaltet machen einen Besuch im M1nt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

  1. Fuxing Park

Eine pulsierende Stadt wie Shanghai ist natürlich laut und hektisch, aus diesem Grund tut es gut, auch mal einen entspannteren Ort wie den Fuxing Park zu besuchen. Der Park ist weitläufig und immer wieder kann man vor allem eher ältere Chinesen bei unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten beobachten. Ein idealer Ort um neue Kraft für die nächsten Abenteuer in der Stadt zu tanken.