Die beliebtesten Städte für Sprachreisen ins Ausland: Finde dein persönliches Lieblingsziel (Teil 1)

Reisen Juli 28, 2020

„Ich weiß gar nicht, wo genau ich meinen Sprachkurs im Ausland machen soll!“ Diesen Satz hören wir oft. Bei der großen Auswahl an möglichen Reisezielen und Sprachen ist es tatsächlich manchmal gar nicht so einfach, sich zu entscheiden. Zunächst solltest du dir natürlich überlegen, welche Sprache du gerne im Ausland vertiefen würdest, um das Ganze schon einmal etwas einzugrenzen. Doch wie geht es dann weiter?

Natürlich solltest du bei der Wahl deines Reiseziels berücksichtigen, welche Sprachschulen wo verfügbar sind und welche Möglichkeiten es jeweils gibt, um möglichst intensiv in Sprache und Kultur einzutauchen. Gleichzeitig gibt es aber noch viele andere Aspekte, die eine wichtige Rolle dabei spielen, dass deine Sprachreise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Wo wirst du während deiner Zeit im Ausland wohnen? Mit wem wirst du zusammenwohnen? Was wirst du essen? Was würdest du gerne in deiner Freizeit machen?

Einen Ort zu finden, an dem du dich wohlfühlst, ist sehr wichtig, damit du deine Sprachreise auch rundum genießen kannst. Um dir die Entscheidung etwas zu erleichtern, findest du hier drei der beliebtesten Städte für Sprachreisen und erfährst, was diese so besonders macht:

London

Multikulturell, Nachtleben, Geschichte: Diese drei Wörter kommen sicherlich vielen als erstes in den Sinn, wenn sie an die britische Hauptstadt denken. London ist eine riesige Metropole, die eine enorme Anzahl an Touristen, Arbeitnehmern und Studenten aus der ganzen Welt und mit den unterschiedlichsten Hintergründen anzieht. Das macht London zum idealen Ort, um seine soziale Comfort Zone einmal zu verlassen und zu lernen, sich auf Menschen einzulassen, die so ganz anders sind als man selbst. Dabei wirst du manchmal staunen, wie viel Gemeinsamkeiten man mit jemandem haben kann, der genau am anderen Ende der Welt lebt. Was das multikulturelle Leben in London noch besonderer macht, ist die Tatsache, dass es der Stadt gelungen ist, all diese verschiedenen Kulturen zu vereinen und dabei ihre eigene so zu wahren: Du kannst hier also ein Pint in einem der traditionellsten Pubs des Landes trinken und gleich nebenan indisch, französisch oder peruanisch essen gehen!

Wenn du jemand bist, der gerne bis in die Morgenstunden feiert, wird London dich ebenfalls durch viel Vielfalt und Kreativität begeistern. Vom luxuriösen (und teuren) gastronomischen Angebot in Mayfair und den trendigen Livemusik-Bars in Soho (das übrigens auch eine pulsierende Gay-Szene bietet) über das lebendige Nachtleben von Camden mit seiner alternativen Kunst- und Musikszene bis hin zu den hippen Bars und Clubs in East London: Die Londoner Nächte sind lang.

Auch die reiche Geschichte der Stadt ist ein guter Grund, diese näher kennenzulernen. London war der Schauplatz einiger bedeutender geschichtlicher Ereignisse, die nicht nur die Zukunft der britischen Hauptstadt mitbestimmt, sondern das ganze Land beeinflusst haben. So findet man in London auch zahlreiche eindrucksvolle Museen und Galerien, die ihren Besuchern die Geschichte dieser faszinierenden Nation erzählen und näherbringen.

Toronto

Toronto in wenigen Worten zu beschreiben, ist gar nicht so einfach. Wenn man es trotzdem versuchen würde, gehören die Wörter See, Film und Pride aber auf jeden Fall dazu. Toronto bietet einen unvergleichlichen Mix aus urbanem Flair und Natur. Die Gegend entlang des Seeufers lockt mit wunderschönen Parks und sandigen Stränden – der ideale Ort, um etwas frische Luft zu schnappen und die angenehme Seebrise zu genießen. In den grünen Parks – wie auf Olympic Island oder im Tommy Thompson Park – kannst du herrlich picknicken und dich an den schön angelegten Stränden mit Blick auf den friedlichen See entspannen. Kew-Balmy Beach und Bluffer’s Park Beach sind zwei echte Musts, wenn du ein Fan von Sonne & Strand bist.

Außerdem ist Toronto ein kreatives Zentrum mit einer einzigartigen Tradition des Filmemachens, das vielen Künstlern als Motivation und Inspiration dient. Wenn du Filmliebhaber bist, solltest du wissen, dass hier jährlich im September über rund elf Tage eines der meistbegehrten Filmfestivals der Welt stattfindet: das Toronto International Film Festival (TIFF) hat sich der Aufgabe verschrieben, „die Art und Weise zu verändern, in der Menschen die Welt durch Filme sehen“. Für einige Veranstaltungen benötigt man Tickets, andere kann man kostenlos besuchen, darunter Filmvorführungen, Diskussionen und Workshops. Und wer weiß, vielleicht triffst du dort ja sogar auf einen deiner persönlichen Lieblingsschauspieler!

Auch Diversität wird in Toronto ganz besonders gefeiert: dort findet jährlich eine der weltweit größten Pride-Paraden zur Unterstützung der LGBTIQ*-Communities in der Stadt und darüber hinaus statt. Das Event ist eine echte Hommage an Liebe & Spaß, mit verschiedenen Bühnen und Live-Performances, DJs, exklusiven Bereichen, einem großen Dyke March, einem Trans March und der Pride-Parade. Und diese Veranstaltung ist nur ein Beispiel für den inklusiven Charakter Torontos: Mit ihrer langen Geschichte an Immigration und kultureller Akzeptanz nimmt die Stadt definitiv eine Sonderstellung in puncto Diversität ein. Wenn du also gerne auf ganz unterschiedliche Menschen und Kulturen triffst, bist du hier genau richtig!

Tokio

Wenn wir Tokio in wenigen Worten beschreiben sollten, würden wir uns für Kontraste, viele Menschen und Essen entscheiden. Die beiden ersten Punkte sind offensichtlich eng miteinander verbunden – bei der großen Einwohnerzahl dieser riesigen Stadt gibt es natürlich auch Kontraste. In Tokio wohnen 37 Millionen Menschen, das sind 30 % der gesamten japanischen Bevölkerung. Dabei stehen sich Alt und Neu auf ganz besondere Weise gegenüber: So gilt Tokio als globales Zentrum für Technologie und Innovation, mit seinen blinkenden Neonlichtern, den gigantischen Elektronikgeschäften und den vielen skurrilen Dingen… Die Stadt sprengt die Grenzen der Kreativität und ist der perfekte Ort für dich, wenn du gerne einmal ganz andere Dinge erleben, sehen und erfahren willst – hier kannst du in einem Roboter-Restaurant essen gehen, in einem Kapselhotel  übernachten oder an Bord eines megaschnellen Zugs steigen, um andere japanische Städte zu besuchen. Auf jeden Fall wirst du hier immer wieder das Gefühl haben, in der Zukunft angekommen zu sein!

Neben seiner hypermodernen Seite bietet Tokios aber auch eine reiche Geschichte, die mit ihren Traditionen im Alltag ebenso deutlich spürbar ist. Wenn du dich durch die Stadt bewegst, wirst du also auch immer wieder auf eindrucksvolle Shinto Schreine, prächtige Tempel und geschützte Gärten treffen. Unternimm doch einmal einen Spaziergang durch Asakusa, das Zentrum von Tokios shitamachi (wörtlich übersetzt „Unterstadt“) – in diesem Viertel Tokios ist die Vergangenheit an jeder Ecke lebendig. Oder schau dir die Gegend um den Kaiserpalast an und mach dir ein Bild davon, wie die japanische Kaiserfamilie damals gelebt hat. Wer Geschichte liebt, wird sich hier im siebten Himmel wähnen!

Auch für Foodies ist Tokio das absolute Paradies. Von Weltklasserestaurants, die von einigen der weltweit berühmtesten Küchenchefs geführt werden, über familiengeführte kleinere Restaurants, die traditionelle Speisen servieren bis hin zu den zahlreichen Streetfood-Ständen: Hier kannst du deinen Gaumen wirklich auf allen Ebenen verwöhnen. Wenn du dich erst einmal durch die lokalen Spezialitäten probiert hast, sorgt die bunte Fusion- und internationale Gastroszene für noch mehr Abwechslung!

Könntest du dich in einer dieser drei Städte eine Zeit lang wie zu Hause fühlen? Wenn nicht, ist das auch nicht schlimm: Unsere Serie mit den beliebtesten Städten für Sprachreisen ist noch nicht zu Ende und wartet schon bald mit weiteren spannenden Zielen auf dich! In der Zwischenzeit könntest du dich ja schon einmal selbst auf die Suche nach deinem persönlichen Lieblingsziel machen…

Reise durch die Welt mit ESL

Von Julia Hoyas

Was halten Sie davon?