Halloween in Europa

Reisen Oktober 11, 2018

Ende Oktober findet wie jedes Jahr eines der gruseligsten Feste der Welt statt – Halloween! Nirgendwo wird dieser Tag mehr gefeiert als in den USA: Dort verkleidet man sich, geht auf „Süßes oder Saures“-Tour, hölt Kürbisse aus, schaut sich Gruselfilme an und feiert bis in die frühen Morgenstunden. Während einige Länder inzwischen ein paar dieser amerikanischen Traditionen übernommen haben, gibt es auch zahlreiche Orte, die ihre ganz eigenen Halloween-Traditionen pflegen. Sie würden gerne mehr darüber erfahren, wie Halloween in Europa gefeiert wird? Dann lesen Sie einfach weiter…

 

Frankreich

In Frankreich wird Halloween vielleicht im Englischunterricht erwähnt oder von einigen großen Clubs zum Anlass genommen spezielle Halloween-Partys zu schmeißen. Abgesehen davon ist dieser US-Trend hier aber noch recht jung. Einen Tag nach Halloween, am 1. November, steht allerdings auch in Frankreich ein wichtiger Feiertagstermin im Kalender: La Toussaint oder Allerheiligen. Dieser Tag ist für die Franzosen ein Anlass, der Verstorbenen zu gedenken und ihre Gräber mit Chrysanthemen und Kerzen zu schmücken. Einige katholische Christen nutzen den gesetzlichen Feiertag vielleicht, um in die Kirche zu gehen – eines ist jedenfalls allen besonders wichtig an diesem Tag: Zeit mit der Familie zu verbringen!

Deutschland

In Deutschland fällt Halloween mit dem Reformationstag zusammen, an dem die evangelischen Christen die Reformation der Kirche durch Martin Luther feiern, der an diesem Datum seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg schlug. Da in Norddeutschland besonders viele Protestanten leben, ist der Reformationstag dort ein offizieller Feiertag. Ein Festtag, mit dem besonders bunte Traditionen verbunden sind, wird dagegen am 11. November begangen: Der Martinstag ist ein traditionell katholisches Fest und wird deswegen vor allem im Süden Deutschlands gefeiert. An diesem Tag ziehen die Kinder bei Einbruch der Dunkelheit mit ihren selbstgebastelten Laternen durch die Straßen. Teilweise gehen sie dabei auch von Haus zu Haus und bitten mit Gesang um Süßigkeiten und Kekse – wenn das nicht an die gute alte „Süßes oder Saures“-Tradition erinnert…

Italien

Auch in Italien wird Allerheiligen begangen, dort heißt der Feiertag Ognissanti. Wie die französischen Nachbarn besuchen auch viele Italiener an diesem Tag das Grab Ihrer Liebsten und schmücken es mit Chrysanthemen, um ihnen zu gedenken. Im Anschluss daran findet meist ein Essen im Kreis der Familie statt. Auf dem Tisch findet man zu diesem Anlass auch typische Herbstgerichte wie Risotto oder Pasta mit Kürbis, geröstete Kastanien und auch das pan dei morti („Totenkuchen“) – ein Gebäck mit Zimt, Schokolade, Nüssen und Rosinen oder Feigen. Da auch in Italien am 1. November nicht gearbeitet wird, ist dies der perfekte Tag, um ihn entspannt mit der Familie zu verbringen.

Spanien

Todos los Santos, die spanische Version von Allerheiligen, wird ganz ähnlich begangen wie in Frankreich und Italien. Dabei ist dieser Tag so in der Kultur des Landes verankert, dass sogar Pedro Almodóvars berühmter Film Volver damit beginnt, wie die Menschen an Todos los Santos die Gräber ihrer Liebsten reinigen:

In Katalonien feiern die Einheimischen La Castanyada mit einem Familienessen, zu dem geröstete Kastanien, gebackene Süßkartoffeln und panellets gehören, kleine Marzipankekse. Auf der anderen Seite des Landes, in Galizien, wird das keltische Fest Samhain gefeiert – der eigentliche Ursprung von Halloween! Die Bevölkerung feiert den Tag dort mit Feuerwerk, Partys und einem speziellen Drink namens queimada, der aus hochprozentigem Likör, Zucker, Zitronenschale und Kaffeebohnen besteht und vor dem Trinken angezündet wird!

Großbritannien

In Großbritannien mag es zwar mehr Halloween-Partys geben als in anderen europäischen Ländern, doch ein typisch britischer Feiertag wird erst einige Tage später zelebriert, nämlich am 5. November. Er ist unter dem Namen Guy Fawkes Day oder Bonfire Night bekannt und wird traditionell von Feuerwerk, großen Feuern, Umzügen, bei denen Guy Fawkes als lodernde Strohpuppe getragen wird und schließlich dem Parkin Cake begleitet – einer Art süßer Lebkuchen mit Ingwer, Haferflocken und schwarzem Sirup. An diesem Tag gedenken die Briten dem gescheiterten Attentat, das Guy Fawkes mit einigen anderen 1605 auf das britische Parlament und den König geplant hatten. Im Film V for Vendetta trägt eine Gruppe von Anhängern einer faschistischen Partei Masken, die auf den Attentäter Guy Fawkes anspielen.

Abgesehen von Silvester kann man an diesem Tag die spektakulärsten Feuerwerk-Shows in Großbritannien erleben!

Wie steht es nun um Halloween in Europa? Nun, jedes Jahr verkleiden sich mehr Kinder als Gespenster, Skelette oder Hexen und ziehen auf der Jagd nach Süßigkeiten von Tür zu Tür! Auch unter Erwachsenen erfreuen sich die amerikanischen Halloween-Traditionen zunehmender Beliebtheit, und auf den entsprechenden Kostümpartys wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Wenn Sie eine wirklich authentische Erfahrung machen wollen, sollten Sie sich allerdings eher einen lokalen Feiertag aussuchen und diesen gemeinsam mit den Einheimischen feiern!

Halloween in Europa feiern

Von Leah Ganse

Was halten Sie davon?