Kreative Ideen wie Kids zu Hause Sprachen lernen können

Sprachen lernen Juni 9, 2020

Wenn Kinder neben ihrer Muttersprache eine weitere Sprache lernen, wirkt sich dies positiv auf deren kognitiven, sozialen und schulischen Fähigkeiten aus – das dürfte soweit bekannt sein und euch nicht sonderlich überraschen. Vielleicht war euch bisher jedoch noch nicht bewusst, dass ihr als Eltern eine Menge dafür tun könnt, dass eure Kinder Spaß am Sprachenlernen haben und wie wertvoll es sein kann, die Zielsprache in den Familienalltag zu integrieren. Ihr könnt also einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass eure Kids das Sprachenlernen als natürlichen und Freude bringenden Prozess empfinden – der ultimative Grundstein für positive Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen.

Bevor wir unsere Liste mit kreativen Spielen und Aktivitäten mit euch teilen, möchten wir noch auf zwei allgemeine Punkte hinweisen, auf die ihr achten solltet, wenn ihr plant, zu Hause mit euren Kindern Sprachen zu lernen.

Der erste betrifft die Sprachkompetenzen der einzelnen Familienmitglieder. Wenn ihr selbst Muttersprachler seid oder eine andere Sprache nahezu auf diesem Niveau beherrscht, solltet ihr diesbezüglich der wichtigste Ansprechpartner für das lernende Kind sein. Zudem sollte ganz klar sein, welche Sprache zu Hause und welche draußen gesprochen wird. Wenn kein Elternteil eine Fremdsprache besonders gut spricht, solltet ihr euren Kids eine andere Quelle für sprachlichen Input bieten, zu denen diese eine emotionale und geistige Beziehung aufbauen können.

Der zweite Punkt ist ganz einfach: wiederholen, wiederholen, wiederholen! Für welche Aktivität ihr euch auch entscheidet, um diese mit dem Sprachenlernen zu verbinden, scheut euch nicht, diese immer und immer wieder zu wiederholen – denn durch Wiederholung lernen Kinder am besten (im Hinblick auf das Sprachenlernen betrifft dies vor allem die Bereiche Aussprache und Betonung). Und als Eltern wisst ihr wahrscheinlich nur zu gut, dass es für Kinder überhaupt kein Problem ist, eine Sache immer und immer wieder zu wiederholen, wenn ihnen diese Spaß macht!

So, nachdem wir dies losgeworden sind, findet ihr untenstehend nun unsere Auswahl an sprachbezogenen Aktivitäten für zu Hause, mit denen ihr euren Kindern besonders viel Spaß am Lernen vermitteln könnt.

Geschichten, lustige Rätsel, Gedichte und Zungenbrecher

Geschichten erzählen ist nicht gleich Geschichten erzählen. So könnt ihr zu einem Buch greifen und eine Geschichte vorlesen, euch eine Geschichte ausdenken und diese erzählen oder euren Kids ein Hörbuch oder Hörspiel besorgen. Wenn ihr eine Geschichte erfindet, baut diese am besten rund um reelle Objekte oder Personen auf, zu denen das Kind einen Bezug hat, also um Dinge aus dem gemeinsamen Alltag wie Spielzeug, Zahnbürste etc. Ihr könnt es natürlich auch den Kids überlassen, die Geschichte zu erzählen. Um ihnen dies etwas zu erleichtern, könnt ihr ja den Anfang machen und diese dann weitererzählen lassen.

Lustige Rätsel, Gedichte und Zungenbrecher sind ebenfalls ideal, um jungen Lernern eine neue Sprache näherzubringen – wenn das Erzählte eine gewisse Melodik hat, prägen sich Kinder dies nämlich besonders gut ein, in diesem Fall also Dinge wie Vokabeln, Struktur und Sprachrhythmus. Und wenn es dann auch noch um etwas geht, dass die Kinder lustig finden, werden sie es von ganz alleine wiederholen und sich damit auf ganz natürliche Weise mit Struktur, Intonation und Aussprache vertraut machen.

Malen

Auch für das Malen gilt: Fantasie kann enorm beim Lernen helfen. Ihr könntet euer Kind ja zum Beispiel bitten, den Zungenbrecher, mit dem ihr euch die Tage zuvor beschäftigt habt, in ein Bild zu verwandeln – so könnt ihr auch sicherstellen, dass die Kinder die Dinge nicht nur auswendig lernen, sondern das neu erworbene Wissen mit ihrer Wirklichkeit verknüpfen.

Das funktioniert übrigens auch andersherum: Schlagt eurem Kind doch einmal vor, mit dem Bild, das es gerade gemalt hat, eine Geschichte zu erzählen.

Musik und Tanzen

Fremdsprachige Songs sind neben Rätseln, Gedichten und Zungenbrechern ein weiteres kreatives Werkzeug, um euren Kids Vokabeln, Struktur und Sprachrhythmus zu vermitteln. Verbindet ihr die Musik mit Tanzen, könnt ihr für zusätzliche Lerneffekte sorgen, denn Kinder lernen besonders gut, wenn sie bestimmte Inhalte mit einer eigenen Aktion oder Reaktion verknüpfen können. Wenn es in einem Song zum Beispiel heißt: “you put your left arm in” müssen die Kinder sich nicht auf einzelne Wörter oder die Grammatik konzentrieren, sondern nur verstehen, was sie tun sollen und entsprechend reagieren. Auf diese Weise – ganz natürlich und unbewusst – lernen wir übrigens auch unsere Muttersprache!

Kochen und Backen

Die meisten Kinder lieben es, in der Küche mitzuwerkeln – besonders, wenn dabei etwas Leckeres herauskommt, das sie nachher auch noch essen dürfen.

Die gemeinsame Zeit in der Küche könnt ihr übrigens nicht nur dazu nutzen, die Sprachkenntnisse eurer Kids zu trainieren, sondern ihnen dabei auch gleich noch eine Portion Kultur mit auf den Weg geben: Sucht euch ein Rezept aus dem Land aus, in dem die zu erlernende Sprache gesprochen wird. Wenn eure Kinder schon lesen können, bekommen sie die Aufgabe, dieses nach den fremdsprachlichen Anweisungen zu kochen bzw. backen – kleineren Kindern lest ihr das Rezept einfach vor. Wenn euer Kind Englisch lernen soll, könntet ihr zum Beispiel ein Frühstück mit amerikanischen Pancakes machen. Sucht euch ein entsprechendes Rezept – in Text- oder Videoform – aus und los geht’s! Und nicht vergessen: Die jungen Lerner sollten bei dieser Aktion natürlich nicht nur den Teig aus der Schüssel lecken, sondern sich aktiv am Geschehen beteiligen.

Online-Sprachkurse

Online-Sprachkurse erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und inzwischen haben viele Sprachschulen auch ein vielseitiges Angebot für junge Lerner entwickelt – mit Hilfe modernster Technologien und nach dem Vorbild der qualitativ hochwertigen Präsenzkurse.

Es geht also heutzutage nicht mehr um reines Vokabellernen und endlose Hörverständnistests, vielmehr haben sich die Sprachanbieter dazu verschrieben, auch bei den Online-Formaten alle Aspekte des kindlichen Lernens zu berücksichtigen. Der Unterricht wird live abgehalten und von erfahrenen und engagierten Lehrkräften geleitet, die sich nicht nur auf das Vermitteln von Sprachkenntnissen verstehen, sondern den jungen Lernern ermöglichen, weitere wichtige Kompetenzen zu erwerben – etwa durch die virtuelle Zusammenarbeit mit den anderen Teilnehmern aus aller Welt.

Haben wir euer Interesse geweckt? Wir von ESL bieten jetzt eine einzigartige Auswahl an speziellen Online-Sprachkursen für Kinder und Jugendliche an, bei denen diese mehrere Sprachen auf unterhaltsame und motivierende Weise zu Hause lernen können!

So verbessern eure Kids zu Hause spielend ihre Sprachkenntnisse

Von Julia Hoyas

Was halten Sie davon?