12 englische Slangwörter, die du 2021 unbedingt kennen solltest

Sprachen lernen Mai 11, 2021

Die Slangwörter für das Jahr 2020 sind mittlerweile Schnee von gestern. Schon klar Tik Tok – das haben wir natürlich hauptsächlich dir und deinen Fans der Generation Z zu verdanken.

Doch, bevor du, lieber Leser, jetzt gleich alle alten Slangwörter aus deinem Gedächtnis streichst, um Platz für neue zu schaffen, lass dir eines gesagt sein: Einige davon kannst du guten Gewissens auch noch 2021 verwenden!

Lass uns jetzt also einmal gemeinsam einen Blick darauf werfen, welche englischen Slangwörter du 2021 auf jeden Fall kennen solltest:

  • Miss Rona

Wir alle haben in den letzten ein bis zwei Jahren ein völlig neues Vokabular gelernt. Wenn du das Wort Coronavirus so langsam nicht mehr sehen kannst, halte dich am besten an die sozialen Medien, denn im englischen Sprachraum wurde das Wort Coronavirus mittlerweile durch die deutlich attraktivere Formulierung „Miss Rona“ ersetzt. Wenn also aufgrund der allgemeinen Gesundheitslage ein Konzert abgesagt wird, kannst du es auf „Miss Rona” schieben, in etwa so: ‘The gig has been cancelled, thanks to Miss Rona’.

  • Flex

Der nächste Kandidat ist schon eher ein Oldie, den du aber auch 2021 noch bedenkenlos verwenden kannst. Die englische Formulierung ‘flex your muscles’ beschreibt, dass jemand mit seinen „Muckis“ angibt. Vor einer guten Weile hat dann der Sänger Post Malone entschieden, dass der Begriff ‘flex’ auch immer dann angebracht ist, wenn sich jemand allgemein angeberisch oder extravagant verhält. Du hast neulich auf Insta ein Foto gepostet, um deine Freunde ein bisschen neidisch zu machen? Dann würde man im Englischen sagen: „You were flexing there”.

  • That ain’t it

Wenn du etwas beobachtest, das einfach „gar nicht geht“ – ob nun jemand einen Witz macht, der unter die Gürtellinie geht oder etwas tut, was du eklig findest – dann kannst du das mit einem ‘That ain’t it’ kommentieren.

  • Mutuals

‘Mutuals’ sind zwei Menschen, die sich in den sozialen Medien folgen. Aufgrund ihrer gemeinsamen Interessen bieten sie sich online gegenseitig ein wertvolles Netzwerk. Manchmal rufen User ihre ‘mutuals’ zur aktiven Unterstützung auf, zum Beispiel, wenn es darum geht, ihr Profil zu stärken oder eine Band oder einen Sänger bekannt zu machen, oder aber, um ihrem Post eine gewisse Reichweite zu verleihen.

  • Sleeping on

Die Formulierung ‘sleeping on’ wird immer dann verwendet, wenn ausgedrückt werden soll, dass du etwas oder jemandem nicht die Aufmerksamkeit zuteilwerden lässt, die die Sache oder die Person verdient hätte bzw. dass du etwas oder jemanden nicht ausreichend wertschätzt. Häufig soll sie aber auch einfach darauf hinweisen, dass etwas übersehen oder nicht genug beachtet wurde, so könnte zum Beispiel jemand sagen: ‘Don’t sleep on this song – it’s amazing’! Das würde dann übersetzt so viel bedeuten wie „Du solltest dir den Song wirklich einmal anhören – der ist wirklich fantastisch“.

  • Hits different

Dieser Ausdruck wird verwendet, um zu beschreiben, dass sich eine Sache besonders intensiv und anders anfühlt als sonst. Ein Beispiel wäre ein Song, den du schon tausendmal gehört hast. Dann durchlebst du eine Trennung und plötzlich löst der Song extrem starke Gefühle in dir aus. Aber auch in allgemeineren Zusammenhängen passt „hits different“, zum Beispiel, wenn du beschreiben möchtest, dass der Kaffee in deinem Lieblingscafé einfach viel besser schmeckt als anderswo. Meist wird die Formulierung allerdings für Situationen verwendet, bei denen wirklich große Emotionen im Spiel sind.

  • Big yikes

Es gibt Momente, in denen reicht das gute alte ‘yikes’ einfach nicht aus. Wenn du wirklich sehr überrascht oder beschämt oder erstaunt bist, ist dir vielleicht eher nach einem ‘big yikes!’ Diese vielseitige Formulierung ist schon seit einigen Jahren im Umlauf und die perfekte Reaktion auf Fragen wie „Wie ist eigentlich deine Führerscheinprüfung gelaufen?“ oder „Ist das da eigentlich dein Exfreund?“

  • Go off

Wir alle sind irgendwann einmal genervt – die Formulierung ‘go off’ allerdings beschreibt eine Situation, bei der du wirklich komplett in Rage gerätst und richtig laut oder wütend wirst. Eine typische Situation wäre, wenn du so genervt vom Service in einem Restaurant oder Laden bist, dass dir irgendwann der Geduldsfaden reißt und du dich lautstark beschwerst. Auch dieses Slangwort gibt es schon eine ganze Weile, aber dieses Jahr feiert es aus aktuellem Anlass definitiv noch einmal einen besonderen Auftritt!

  • Simp

Ein Junge, der einfach alles tut, um die Aufmerksamkeit eines Mädchens zu gewinnen, könnte von manchen als ‘simp’ (Trottel) bezeichnet werden. Es lässt sich allerdings darüber streiten, ob das so treffend ist, denn sind wir mal ehrlich, sollten wir nicht eigentlich Menschen feiern, die nette Dinge tun? Du kannst den Ausdruck auch ironisch verwenden, zum Beispiel, um zum Ausdruck zu bringen, wie sehr du eine bestimmte Berühmtheit verehrst, zum Beispiel so: “I’m simping so hard over Billie Eilish”.

  • CEO of

CEO ist die offizielle Abkürzung für ‘Chief Executive Officer’, doch seit kurzem nutzen die TikTokers die Formulierung ‘CEO of’ auch, um ihre Meinung zu veröffentlichen Videos kundzutun. So könnte dort zum Beispiel ein Video, in dem ein Hund etwas besonders Süßes anstellt, mit ‘CEO of good boys’ kommentiert werden. Oder kennt ihr diesen Skateboarder, der Cranberrysaft trinkt? Sein Video ging viral, und der Typ war definitiv der ‘CEO of vibes’!

  • We move

Wenn du jemand bist, der einfach immer weiter macht, komme was wolle, dann könntest du gut einmal den Ausdruck “We move“ anbringen. Außerdem wird diese Formulierung auch verwendet, um Zustimmung zu zeigen. Wenn dir ein Freund vorschlägt, dich auf ein paar Drinks zu treffen, könntest du also mit einem lässigen “We move” antworten.

  • Cap

Eine Übersetzung von ‘cap’ ist „lügen“. Daraus hat sich zunächst vor einigen Jahren das Slangwort ‘no cap’, also übersetzt so viel wie „ungelogen“, entwickelt. Und ‘cap’? Wenn heute zum Beispiel jemand etwas in den sozialen Medien postet, von dem du weißt, dass es nicht stimmt, könnte dein Kommentar ‘cap’ lauten. Oft wird anstatt des Wortes ‘cap’ das Emoji mit der blauen Kappe verwendet.

So, das waren nun einige englische Slangwörter, die du 2021 unbedingt kennen solltest. Natürlich gibt es noch viele mehr. Wie wäre es, wenn du das, was du gerade gelernt hast, schon bald in der Praxis ausprobieren könntest, etwa im Rahmen einer Sprachreise in ein englischsprachiges Land? Mit uns lernst du, wie ein echter Muttersprachler zu klingen…

Englisch sprechen wie ein Muttersprachler

Von Mary-Ann Gallagher

Was halten Sie davon?