Offizielle Sprachtests für Französisch, Spanisch & andere Sprachen im Überblick

Sprachen lernen Oktober 27, 2020

Test – dieses Wort allein…

Als Erwachsener hast du bestimmt genug davon, dein Wissen immer wieder in Form von Tests unter Beweis stellen zu müssen. Die stressige Zeit der Prüfungsvorbereitung, der bedrohlich näher rückende Prüfungstermin, das Herzrasen, wenn es dann tatsächlich so weit ist und schließlich die Frustration und Ungeduld beim Warten auf die Ergebnisse – wer fühlt sich schon gerne so? Und doch wollen wir dir mit unserem Beitrag Lust darauf machen, an einem Sprachtest teilzunehmen – denn dies bringt dir nicht nur viele Vorteile, sondern ist auch nur halb so wild.

Fangen wir erst einmal damit an, was ein Sprachzertifikat eigentlich ist. Bei den dazugehörigen Sprachtests geht es darum, die Sprachkompetenzen der Prüflinge in der jeweiligen Zielsprache zu bewerten – in der Regel (wenn auch nicht immer) erfolgt dies anhand der Kategorien Sprechen, Hören, Schreiben und Lesen. Die meisten Tests (doch auch hier gilt wieder: nicht alle) folgen in ihrer Struktur dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) – einem international anerkannten Standard zur Bewertung von Sprachkenntnissen. Der GER unterteilt die Sprachverwender in drei Gruppen:

  • Elementare Sprachverwendung bzw. Sprachverwender A (aufgeteilt in die Stufen A1 und A2): Kann sich in einer begrenzten Anzahl von Situationen ohne Hilfe seitens des Gesprächspartners verständigen.
  • Selbstständige Sprachverwendung bzw. Sprachverwender B (aufgeteilt in die Stufen B1 und B2): Kann in den unterschiedlichsten Kontexten kommunizieren.
  • Fachkundige Sprachverwendung bzw. Sprachverwender C (aufgeteilt in die Stufen C1 und C2): Spricht die Sprache fließend und kann in nahezu jeder Situation in der Zielsprache kommunizieren.

Wozu Sprachzertifikate dienen, liegt auf der Hand: Sie ermöglichen es den Sprachverwendern, ihre Sprachkenntnisse offiziell nachzuweisen, wenn dies erforderlich ist. Und genau das ist auch einer der Gründe, warum es immer eine gute Idee ist, einen Sprachtest zu absolvieren. Stell dir einmal vor, du bewirbst dich für verschiedene Jobs oder für ein Studium an mehreren ausländischen Universitäten und müsstest bei jedem Vorstellungsgespräch deine gesamten Sprachkenntnisse unter Beweis stellen…  Das könnte ganz schön nervig sein, oder? Wenn du einen offiziellen Nachweis über dein Sprachniveau in der Tasche hast, kann es zwar auch sein, dass deine Kenntnisse im Gespräch kurz geprüft werden, du musst aber nicht jedes Mal wieder von A beginnen!

Ein weiterer guter Grund, an einem Sprachtest teilzunehmen, ist deine Motivation: Die steigt nämlich fast automatisch, sobald du dich einmal dazu entschlossen hast. Wir Menschen mögen konkrete und greifbare Belohnungen für unsere Leistungen. Und oft ist es sogar so, dass uns ein Papier, das uns eine bestimmte Leistung bestätigt, mit mehr Stolz erfüllt als wenn es uns das erste Mal gelingt, ein Gespräch in der neuen Sprache zu führen, das über so banale Themen wie das Wetter hinausgehen.

Jetzt haben wir also gesehen, was ein offizielles Sprachzertifikat ist und wie du dieses einsetzen kannst – dann lass uns jetzt einen Blick auf die besten Sprachtests rund um die Welt werfen (Sprachzertifikate für Englisch sind hier nicht enthalten):

Französisch

Die verbreitetsten Sprachzertifikate für Französisch sind das DELF und das DALF; die Zertifikate werden vom Französischen Ministerium für Bildung ausgestellt.

Die DELF-Prüfung unterscheidet zwischen den Stufen elementare und selbstständige Sprachverwendung (Stufen A und B des GER). Die DALF-Prüfung richtet sich an fachkundige Sprachverwender (Stufe C).

Spanisch

Die DELE-Prüfungen werden vom Spanischen Ministerium für Bildung, Kultur und Sport vergeben. Sie orientieren sich ebenfalls am GER und bescheinigen die Sprachstufen A1 bis C2.

Die DELF-Prüfung unterscheidet zwischen den Stufen elementare und selbstständige Sprachverwendung (Stufen A und B des GER). Die DALF-Prüfung richtet sich an fachkundige Sprachverwender (Stufe C).

Italienisch

Wer einen offiziellen Nachweis seiner Italienischkenntnisse erbringen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Die bekanntesten Sprachtests sind hier der CILS und der AIL.

Das Sprachzertifikat CILS wird von der Universität Siena vergeben – hier werden alle sechs Sprachstufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens geprüft. Darüber hinaus erkennt das Außenministerium das Zertifikat CILS A2 auch als gültigen Nachweis in puncto Sprachkompetenzen an, um die EU-Aufenthaltsgenehmigung für langfristig Aufenthaltsberechtigte zu erhalten.

Die AIL-Prüfung wird von einer Vereinigung aus Schulen, Einrichtungen und Experten im Bereich Italienisch als zweite Fremdsprache angeboten. Auch dieser Test orientiert sich an den Sprachstufen des GER (inkl. Business Module für die Stufen B und C), mit einem spezifischen A2-Test für die EU-Aufenthaltsgenehmigung.

Portugiesisch

Das PLE  ist das Sprachzertifikat für Portugiesisch als Fremdsprache, das von CAPLE – einer Abteilung der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität von Lissabon – zertifiziert und über das Instituto Camões vom Außenministerium ausgestellt wird.

Wer sich für Brasilien interessiert, sollte wissen, dass ausländische Studenten, die hier an einer Universität studieren wollen, die CELPE-Bras-Prüfung absolvieren müssen, um ausreichende Sprachkenntnisse nachzuweisen.

Russisch

Der verbreitete Sprachtest für Russisch ist die TRKI-Prüfung. Diese richtet sich eher an Erwachsene und orientiert sich wie viele andere Sprachtests am GER.

Bitte beachte, dass dies keine vollständige Liste aller Sprachzertifikate für die oben genannten Sprachen darstellt. Wir hoffen, unser Beitrag bietet dir dennoch eine nützliche Orientierung rund um Sprachtests und deine Möglichkeiten, deine Sprachkenntnisse offiziell nachzuweisen.

Ein Sprachkurs im Ausland, bei dem du vor Ort in die Zielsprache eintauchen kannst, ist die perfekte Vorbereitung für deine Sprachprüfung. Auf die leichte Schulter solltest du diese aber nicht nehmen – es erfordert schon einiges an Lerneinsatz und Praxis, um diese erfolgreich zu bestehen.

Glücklicherweise bieten viele unserer Partnerschulen spezielle Prüfungsvorbereitungskurse an, bei denen du dich auf die entsprechende Prüfung vorbereiten kannst – diese haben den Vorteil, dass du neben dem Unterricht in den Alltag vor Ort eintauchen, kulturelle Entdeckungen machen und endlose Abenteuer erleben kannst!

Erfahre mehr über deine Möglichkeiten

Von Julia Hoyas

Was halten Sie davon?