5 Tipps, wie Sie schnell Spanisch lernen

Sprachen lernen Juli 9, 2019

Spanisch gewinnt zunehmend an Beliebtheit und jeden Tag kommen rund um den Globus neue Lernende hinzu. Bei der Sprachlern-App Duolingo belegt Spanisch nach Englisch und Französisch den dritten Platz der meistgelernten Sprachen. Nirgends finden sich so viele Spanischlernende wie in den USA, doch auch in Großbritanniens Schulen hat Spanisch inzwischen Französisch und Deutsch als erste Fremdsprache abgelöst. Spanisch startet durch!

Spanisch öffnet Ihnen die Tore zu einer völlig neuen Welt, doch der Schlüssel zum Erfolg hat seinen Preis: Wer die Sprache fließend beherrschen will, muss laut des USA Foreign Service Institute rund 575 bis 600 Stunden (23-24 Wochen) dafür investieren. Mit ein paar Tricks ist es allerdings durchaus möglich, den Lernprozess etwas zu beschleunigen und schnell Spanisch zu lernen.

1. Machen Sie einen Sprachaufenthalt

Die beste Möglichkeit, damit Sie möglichst schnell Spanisch lernen, liegt auf der Hand: Machen Sie einen Sprachaufenthalt in einem spanischsprachigen Land! Sie können natürlich im Geburtsland der Sprache, sprich in Spanien Spanisch lernen, aber weshalb ziehen Sie nicht auch Länder wie Argentinien, die Dominikanische Republik, Kolumbien oder Mexiko in Betracht, um nur ein paar zu nennen? Zwar unterscheiden sich das in Lateinamerika gesprochene Spanisch von jenem in Spanien, doch im Allgemeinen haben Spanischsprechende aus unterschiedlichen Ländern keinerlei Verständigungsprobleme untereinander. Es hängt also ganz von Ihnen ab, für welches Land Sie sich entscheiden!

Natürlich kann Geld eine Rolle spielen, doch Reisen und Sprachaufenthalte sind zweifellos eine gute Investition und jeden Cent wert, wenn Sie schnell Spanisch lernen möchten. Und natürlich können Sie auch einen Sprachkurs mit einem Teilzeitjob, einem Auslandspraktikum oder einem Freiwilligendienst kombinieren, damit Ihr Budget weniger leidet – was sich ganz nebenbei auf Ihrem Lebenslauf auszahlt!

2. Simulieren Sie einen Sprachaufenthalt

Natürlich ist dies nicht die Idealsituation, doch stellen Sie sich nur mal vor, wie viel Spaß Sie haben werden, wenn Sie einen Spanischaufenthalt in Ihrem Heimatland simulieren! Das Ziel ist einfach: Sie müssen Spanisch essen, atmen und schlafen! Machen Sie Spanisch zur ersten Sprache, die Sie am Morgen hören und zum Letzten, woran Sie beim Zubettgehen denken.

Dank dem Weltphänomen Despacito (noch immer das meistgeschaute YouTube-Video aller Zeiten!) finden immer mehr spanischsprachige Lieder ihren Weg in die internationalen Charts. Der Zugriff auf spanischsprachige Musik wird folglich immer einfacher. Falls Reggaeton weniger Ihr Ding ist, keine Sorge: Es gibt zahlreiche weitere Musikgenres wie beispielsweise Bachata, Salsa, klassische spanische Gitarre oder natürlich Flamenco.

Selbstverständlich ist das Hörverstehen nicht das einzige, was Sie problemlos in den eigenen vier Wänden trainieren können. Dank dem Internet ist es einfacher denn je, Ihr Leseverstehen zu verbessern, beispielsweise mit El País, Spaniens meistgelesenem Online-Nachrichtenportal, oder Clarín, Argentiniens größter Zeitung. Und sogar die BBC veröffentlicht auf ihrer Webseite in der internationalen Sparte „Mundo“ Nachrichten auf Spanisch.

Auch Netflix und andere Streaming-Plattformen, auf denen inzwischen unzählige lateinamerikanische und spanische Filme und Serien online zugreifbar sind, helfen Ihnen beim Erreichen Ihrer Sprachlernziele. Wählen Sie allerdings immer die Originalversion, allenfalls mit Untertiteln. Alles andere wäre gemogelt.

3. Sprechen Sie mit Muttersprachlern

Angesichts der rund 437 Millionen Spanischsprachigen auf der Welt dürfte es nicht allzu schwierig sein, jemanden in Ihrer Nähe zu finden, mit dem Sie üben können. Und falls doch, so gibt es bestimmt andere Spanischlernende in Ihrer Stadt, mit denen Sie eine Lerngruppe bilden können. Halten Sie im Internet, in der Bibliothek oder in Ihrer Universität danach Ausschau oder schalten Sie Ihre eigene Anzeige. Auch sogenannte Sprachtandems sind eine gute Möglichkeit, um mit jemand spanischsprachigem, der Ihre Muttersprache lernen möchte, einen Sprachtausch zu machen.

Dank Apps wie HelloTalk können mit Spanisch-Muttersprachlern in Kontakt zu treten, wobei Sie neben dem Chat auch auf Gratisanrufe sowie eine Sprachkorrekturfunktion Zugriff haben. All das wird Ihnen von großer Hilfe sein, wenn Sie möglichst schnell Spanisch lernen wollen.

4. Setzen Sie sich Wortschatzziele

Neuer Wortschatz ist ein grundlegender Teil jeder Fremdsprache. Wenn Sie also schnell Spanisch lernen möchten, sollten Sie sich ein Wochenziel setzen. Fünf neue Wörter wären beispielsweise ein realistisches Ziel, doch sollten Sie versuchen, den neuerlernten Wortschatz auch tatsächlich anzuwenden und ihn nicht bloß auswendig zu lernen. Schreiben Sie alle neuen Wörter, die Sie hören oder lesen auf Ihre Vokabelliste und befördern Sie diese so in Ihr Langzeitgedächtnis!

5. Motivieren Sie sich selbst mit einem offiziellen Sprachdiplom

Falls Sie zu denen gehören, die nur unter Druck wirklich gut funktionieren, ist ein Sprachdiplom die perfekte Möglichkeit, Ihrer Sprachlernreise die Richtung zu weisen. Das vom Instituto Cervantes verliehene offizielle Spanisch als Fremdsprache-Diplom DELE (Diploma de Español como Lengua Extranjera) ist international anerkannt und macht sich hervorragend auf Ihrem Lebenslauf! Mit einem offiziellen Sprachdiplome zeigen Sie der Welt Ihr Wissen sowie die Zeit und Mühe, die Sie in das Erlernen der Fremdsprache investiert haben.

Auch wenn Prüfungen hart sein können, verhilft Ihnen der Weg dahin zur nötigen Motivation, damit Sie schnell Spanisch lernen.

Ihre Spanischlernreise muss nicht anstrengend sein – Sie können schnell Spanisch lernen und gleichzeitig Spaß haben! Befolgen Sie unsere Tipps und Sie werden im Handumdrehen fließend Spanisch sprechen!

So lernen Sie Spanisch im Handumdrehen!

Quellen:

  • https://qz.com/677833/the-languages-the-world-is-trying-to-learn-according-to-duolingo/
  • http://www.effectivelanguagelearning.com/language-guide/language-difficulty
  • https://elpais.com/
  • https://examenes.cervantes.es/es/dele/que-es
  • https://www.clarin.com/
  • https://en.wikipedia.org/wiki/Spanish_language
Von Emily Lawrenson

Was halten Sie davon?