Surf’s up!

Wer sich neue Horizonte eröffnen und ungewöhnlichen Leuten begegnen möchte macht eine Sprachreise im Ausland: großartige Erfahrungen sind garantiert! Du lernst, anders zu denken und zu kommunizieren und – vor Allem – Du bekommst die Gelegenheit, neue Sachen auszuprobieren und Deinem Lieblingshobby zu frönen. Wir empfehlen Dir für Deine Sprachreise das Surfen – auf der ganzen Welt!

An gewissen Destinationen können wir sogar speziell ausgearbeitete Programme anbieten, die das Erlernen einer Sprache mit Surfen verbinden. Bei diesen Programmen und bei allen anderen (Sprache PLUS Kurse), die eine Sportart beinhalten teilst Du Deine Zeit auf zwischen Sprachunterricht und intensivem Ausüben Deines Lieblingssports.

Auch ohne spezifische Surfkurse kannst Du Dich aufmachen, um wilde Wellen zu besiegen. An einigen der besten Surfspots der Welt bieten wir Sprachkurse und damit die Möglichkeit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden.

surfer

Foto: DieselDemon

Über das herrliche Gleiten auf riesigen Wellen gibt es unzählige Klischees. Du weißt, dass es das größte der Gefühle ist und hörst Julio Santamaria von unserer Partnerschule in Bocas del Toro zu, der von diesem Sport ebenso begeistert ist wie Du: „Die Leidenschaft für Surfen kann man auf verschiedene Arten ausleben. Surfer haben einen ganz eigenen Lebensstil; einige arbeiten Online und wohnen am Ende der Welt,  andere reisen von Land zu Land auf der Suche nach den besten Wellen und wieder andere arbeiten Vollpensum und genießen erst am Feierabend die Wellen, die ihnen gerade zur Verfügung stehen. Es gibt kein Schema. Surfer leben ihr Leben und brauchen einfach regelmäßig einen Kick auf dem Brett.“

Macht Dir das Lust? Dann schau hier nach:  10 unserer besten Reiseziele für eine Sprachreise mit Surfen sind hier aufgeführt!

Australien

Australie

Surf camp in Sydney

In Australien, entlang der kilometerlangen wunderschönen Meeresküste findet man einige der weltbesten Surfspots: Curl Curl, Long Reef, Narrabeen, Bilgola Beach, Whale Beach, Palm Beach, Manly und der trendige Bondi Beach sind einfach Spitze! Surfer mit einiger Erfahrung finden hier ihr Paradies. Für Anfänger hat es auf den belebten Stränden vielleicht zu viele Zuschauer. Man kann aber auch an der etwas weiter entfernten Küste surfen, ohne durch die Blicke der Badenden gestört zu werden und dazu noch Einiges über das weitaus unbekannte Australien entdecken.

Unsere Partnerschule ELC in Sydney führt zusammen mit Rip Curl surf das Camp Australia durch. Es bietet die Möglichkeit, an einem Wochenende den mythischen Seven Mile Beach 2 Stunden südlich von Sydney zu erforschen. Rose von ELS sagt: „Die australische Kultur kann mit Surfen perfekt entdeckt werden: die lockere Lebensart und der entspannte Stil der Australier passen gut zu dieser Sportart und die Einheimischen kultivieren diesen „way of life“ mit Leidenschaft.

Lekce-surfovani-v-Perthu
Surf lesson in Perth

Es gibt aber nicht nur in Sydney hochwertige Sprachkurse mit Gelegenheit zum Surfen: Reiseziele wie Byron Bay und Gold Coast sind für begeisterte Sportler ein wahres Paradies, denn hier herrscht im Gegensatz zu Sydney keine Großstadt – Atmosphäre. Die Strände sind wunderschön und die Stimmung ist entspannt. Perth am Indischen Ozean hat auch Einiges zu bieten: beste Wellen, feinen Sand und gutes Ambiente. An allen diesen Destinationen kannst Du Englisch lernen und nach dem Unterricht surfen. Für welchen Spot entscheidest Du Dich?

Zu beachten: wenn Du erst einmal Deine Füße auf einem Surfbrett stehen hast und voll in die englische Sprache und die australische Kultur eingetaucht bist kannst Du selbstverständlich auch von Ort zu Ort reisen und möglichst viele dieser Gelegenheiten nutzen.

Hier findest Du mehr heraus über Englisch PLUS Surfen in Byron BayGold Coast oder Perth. Oder teste unsere Optionen für einen Englischkurs in Sydney.

Kalifornien – USA

Wer kennt die Westküste der Vereinigten Staaten nicht – wenigstens vom Hörensagen? Wir reden nicht von Hollywood oder der Golden Gate Brücke und auch nicht von den Bergen der Sierra Nevada. Nein wir sprechen hier von den schönsten Orten zum Surfen und raten Dir diesen Ort für eine erste Erfahrung auf dem Brett an.

Du bist auf dem Surfbrett alleine und hast den weiten Ozean vor Augen. Eine solche Situation bringt Dir unbestritten eine gewisse Art von Demut bei.

Unsere Mitarbeiter, die vor einiger Zeit nach San Diego fuhren und sich dort im Surfen versuchten haben den sekundenlangen Ritt auf einer Welle ebenfalls genossen. Wer sich nicht dem Surfbrett verschreiben möchte findet übrigens in Kalifornien natürlich Tausende anderer Dinge zu tun.

Hier gibt es zusätzliche Informationen über Surf-Kurse in Santa Monica oder einen Englischkurs in San Diego.

Hawaii

Hawai

Die Insel ist bekannt für ihre enormen Wellen. Auf Hawaii gehört Surfen bereits seit mehreren hundert Jahren zum Alltag und zur einheimischen Kultur. Für Surfbegeisterte gibt es weltweit nicht viele attraktivere Spots als die hawaiianischen. Wer keine Lust auf Bretter hat genießt die wunderschönen Strände!

Hier gibt es mehr über Englisch PLUS Surfkurse in Honolulu Hawai

Coromandel – Neuseeland

In Neuseeland ist der Kontakt mit der Natur besonders intensiv. Die ersten Bewohner des Kontinents kamen vor achthundert Jahren hierher und aßen mit gutem Appetit die schmackhaften enormen Tiere, die sich damals hier aufhielten. Heute gibt es keine dieser großen Tiere mehr – dafür weltbekannte enorme Wellen! Englisch PLUS Surfen gibt es in Whitianga auf der Halbinsel Coromandel (15 Englisch Lektionen und 10 Surf Lektionen pro Woche).

Mehr über Englisch PLUS Surf-Kurse in Neuseeland

Südafrika – Port Elizabeth und Jeffrey’s Bay

Immer wieder erhalten wir lobende Feedbacks über das gute Preis-Leistungsverhältnis an unseren Destinationen in Südafrika. Hier erhalten Sie für Ihr Geld weit mehr als an anderen Reisezielen in anglophonen Ländern. Wo sonst kann man nach dem Surfen zu einer Safari aufbrechen?

Am Ende der fantastischen Garden Route, die entlang der Küste führt liegt Port Elizabeth, die sich selbst als „Friendly City” bezeichnet  und weit herum als eine der besten Surfdestinationen bekannt ist. Mehr als hundert Spots befinden sich unweit von der Stadt entfernt.

jeffreys-bay

Super Tubes in Jeffrey’s Bay, Foto: Ree Saunders

Ein paar Minuten weiter entlang der Küste befindet sich Jeffrey’s Bay. Hier finden sich Surfer aus aller Welt zusammen und genießen das entspannte Ambiente und die wundervollen Surf Spots. Jedes Jahr im Juli findet hier das bekannte Billabong Pro Event statt, eines der bekanntesten Ereignisse im Surfer Jahr. Super Wellen – die besten dauern bis zu 40 Sekunden – gibt es in Kitchen Windows und Surfers Point.

Hier kommen zusätzliche Informationen über Englisch Kurse in Jeffrey’s Bay oder Port Elizabeth

Panama

Julio von unserer Partnerschule in Panama meint:

“Die Mehrheit unserer Studenten lernen in Gruppen oder mittels Privatlektionen während 4 Stunden täglich Englisch. Der Unterricht findet entweder von 8 bis 12 Uhr oder von 13 bis 17 Uhr statt und die restlichen Stunden des Tages sind dem Surfen gewidmet. Ganz Sportliche surfen schon vor der ersten Lektion, da die Sonne bereits um 6 Uhr aufgeht und den Frühaufstehern einen sportlichen Start in den Tag ermöglicht. Während erfahrene Surfer bis zu 6 Stunden auf dem Brett stehen können sind Anfänger nach wenigen Stunden sehr müde.*

„Hier ist der Neopren Anzug überflüssig! Unter Wasser siehst Du wunderschönen Korallenriffs – das ist ein fantastisches Erlebnis! Wenn Du die lokale Kultur, die Einheimischen und deren Sprache respektierst steht Dir eine außergewöhnliche Sprachreise bevor! Mit einer Gewissheit: große Wellen gibt es hier immer!“

Zusätzliche Informationen über Spanisch PLUS Surf Kurs in Bocas del Toro

San Sebastian – Spanien

San-Sebastian

San Sebastian, Foto: Alex Hammond

Laut der Zeitschrift National Geographic gilt San Sebastian zu den 20 besten Surf Destinationen der Welt. In der Hauptstadt des Baskenlandes wird vor Allem gut gegessen und die örtlichen Tapas, die hier Pintxos genannt werden gelten als wahre Leckerbissen. Hier entdeckt man ein anderes Spanien, denn San Sebastian hat zwar den Drive einer Großstadt, bietet jedoch auch viel europäisches Flair. Außerdem ist es hier im Hochsommer weniger heiß als in Madrid oder in Andalusien.

Zum Surfen geht’s an die Playa de la Zurriola und zum Sonnenbaden an die Playa de la Concha. Bei Flut ist von diesem Strand übrigens nicht mehr Viel zu sehen! Mach den Weg zwischen diesen beiden Stränden zu Fuß und entdecke dabei die schönen Skulpturen, die den Spaziergang etwas surrealistisch gestalten.

Hier gibt’s mehr über Spanisch Kurse in San Sebastian

Biarritz – Frankreich

biarritz

Biarritz, Foto: MilStan

Surfer aus aller Welt kennen den Top Spot Biarritz, der von National Geographic ebenfalls als einer der Besten bezeichnet wird. Französischer Glamour und tolle Wellen! Aristokraten aus ganz Europa finden sich hier zu ihren Ferien ein – doch der Strand und die Wellen gehören den Surfbegeisterten. Am besten steht man frühmorgens auf und füllt den Tag mit Adrenalin-Attacken auf dem Brett. Hier ist allerdings ein Neopren Anzug notwendig.

Informationen über Französisch PLUS Surfen in Biarritz

Lissabon – Portugal

Das ganze Jahr über ist die portugiesische Hauptstadt Lissabon ein wunderschönes Reiseziel. Elegant und reizvoll ist die Stadt, umgeben von Hügeln, die eine wunderschöne Aussicht auf die Dächer und die Lichter in der Nacht bieten. Viele Leute bevölkern am Abend und bis in die Morgenstunden hinein die Straßen der Altstadt. Wenn Dir der Rummel zu viel wird nimmst Du Dein Surfbrett und machst Dich auf den sportlichen Wellen davon. Anfänger und sehr gute Surfer kommen auf ihre Rechnung!

Mehr erfahren über Portugiesisch PLUS Surfen in Lissabon

Brasilien

brazil

Ilha Grande, Brazil, Foto: Alex Hammond

An der atlantischen Küste Brasiliens gibt es ein paar spektakuläre Orte für Surfer. Während im Süden, vor Allem in Rio de Janeiro, die Strände vollgepackt sind mit Sonnenhungrigen gibt es weiter oben, im Norden, weniger überfüllte Spots und fantastische Landschaften. Anlässlich einer Portugiesisch Sprachreise in Salvador oder Olinda entdeckst Du die Küste im Nordosten des Landes,  ihre tropische Vegetation und die tollen Orte, die man als Surf Freak auf keinen Fall verpassen darf!

Hier gibt’s mehr über Portugiesisch Kurse in Brasilien.

Ist das Alles für Dich ein Traum? Er wird Wirklichkeit, wenn Du bei uns eine Sprachreise mit Option Surfen  buchst. Dabei kannst Du Dich auch über den günstigen Preis freuen – oftmals weit unter dem, den Du für diese Leistungen erwartest. Entdecke an diesen fantastischen Destinationen das unvergleichliche Surfer Feeling und mache authentische Erfahrungen mit einem Aufenthalt im Ausland – wir schenken Dir dafür Surflektionen!  Kontaktiere uns für zusätzliche Informationen.

Print Friendly