23 Soft Skills, die du durch ein Auslandsstudium erwirbst

Karriere September 15, 2020

Es ist kein Geheimnis, dass von enormem Vorteil sein kann, wenn du fließend eine zweite (oder mehrere) Sprache(n) sprichst – um dich auf dem Jobmarkt von deinen Mitbewerbern abzuheben. Heutzutage ist es vielen Arbeitgebern aber vor allem wichtig, dass du nicht nur einen überzeugenden Lebenslauf vorweisen kannst, sondern neben deinen akademischen Qualifikationen und Arbeitserfahrungen auch Kompetenzen mitbringst, die darauf schließen lassen, dass du schon gewisse Lebenserfahrungen gesammelt hast.

Du wirst vielleicht überrascht sein, dass du von deinem Auslandsstudium viel mehr als nur Sprachkenntnisse mit nach Hause bringst. Die meisten dieser hinzugewonnenen Kenntnisse fallen in die Kategorie „Soft Skills“, und diese zählen zu den für die Arbeitgeber wertvollsten Kompetenzen.

Was genau sind Hard Skills und Soft Skills?

Hard Skills sind normalerweise Fähigkeiten, die durch ein formales Studium erworben werden. Dazu gehören beispielsweise Computerkenntnisse, technisches Fachwissen, mathematische Kenntnisse oder alle zusätzlichen Kompetenzen, die du zur Bewältigung der Kernelemente in deinem Job benötigst.

Soft Skills sind jene Fähigkeiten, dank derer du dein Leben leichter meistern und besser mit anderen Menschen interagieren kannst. Diese nicht greifbaren Kompetenzen erwirbt man eher durch Lebenserfahrung als durch eine formale Ausbildung.

Arbeitgeber wünschen sich bei ihren Mitarbeitern ein Gleichgewicht zwischen Hard und Soft Skills.

Die wichtigsten Soft Skills

Durch ein Auslandsstudium wirst du gewisse Hard Skills erwerben. Dazu gehören insbesondere die Sprachkenntnisse, die in der modernen Welt so wertvoll sind. Die Erfahrung jedoch, die du durch das Leben in einer anderen Kultur hinzugewinnst, wird auf dich einen bedeutenderen Einfluss ausüben als dein erweiterter Wortschatz.

Unterteilt in 4 Kategorien findest du nachfolgend eine Liste mit 23 Soft Skills, die du durch Leben und Studieren im Ausland hinzugewinnen wirst:

Soziale Kompetenzen

1. Die Fähigkeit, zuhören zu können – Diese Fähigkeit wird sowohl während als auch außerhalb des Unterrichts ein zentraler Bestandteil deiner Erfahrung sein. Es dauert länger, eine Fremdsprache aufzunehmen, wodurch du angestrengter über das Gesagte und deine Antwort nachdenken musst. In der Muttersprache passiert es sicher ab und zu, dass du gedanklich bereits eine Antwort formulierst, anstatt deinem Gesprächspartner zuzuhören… Das Lernen einer neuen Sprache regt dich an, über diesen Aspekt nachzudenken.

2. Sprachlicher Ausdruck – Das Sprechen einer Fremdsprache verbessert nicht nur deine Ausdrucksfähigkeiten in der Sprache, die du gerade lernst, sondern vermittelt dir auch eine andere Perspektive der eigenen Sprache. Wie fühlst du dich, wenn sich andere Menschen zu schnell oder mit einem nicht standardisierten Wortschatz an dich wenden? So lernst du auch, deine eigene Sprache präziser anzuwenden, und das ist die Grundlage für deine Kommunikationsfähigkeit.

3. Kulturelles Verständnis – Ein Auslandsstudium bietet dir die Gelegenheit, eine fremde Kultur so intensiv zu erleben, wie du es auf Reisen nicht tun kannst. Die Sprache ist ein Weg dazu. Die im Alltag gesammelte Erfahrung wird dir aufzeigen, wie verschieden die Sitten oder Traditionen anderswo sein können.

4. Multikulturelles Engagement – Du wirst nicht nur die Kultur vor Ort kennenlernen, sondern auch Menschen aus der ganzen Welt treffen und gemeinsam mit ihnen lernen. Die Arbeit in einem multikulturellen Umfeld gehört zu den wichtigsten sozialen Kompetenzen in der modernen Geschäftswelt.

5. Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, eine Beziehung zu anderen aufbauen zu können – Je mehr du von der Welt siehst, desto deutlicher erkennst du, dass – egal, wo du geboren wurdest– alle Menschen sich letztendlich von den gleichen Grundemotionen lenken lassen.

  6. Geduld – Geduld ist entscheidend, nicht nur beim Lernen einer Sprache sondern auch, um sich in einem anderen Land und einer anderen Kultur durchzusetzen.

  7. Teamwork – Zum modernen Sprachunterricht gehören unzählige Aktivitäten, die in Gruppen und kleinen Gruppierungen durchgeführt werden. Mit der Bewältigung einer Aufgabe in einer neuen Sprache und gemeinsam mit anderssprachigen Menschen erfährst du auf herausfordernde und belohnende Art, wie deine Fähigkeiten zum Arbeiten in einem Team verbessert werden. Du musst nicht jeden mögen, aber mit allen zusammenarbeiten… genauso wie in jedem Job.

Mentale Fähigkeiten

8. Kreative Problembewältigung – Wenn du dich außerhalb deines Komfortbereichs bewegst und von Menschen umgeben bist, die deine Muttersprache nicht beherrschen, musst du kreativ werden, um Probleme lösen zu können.

9. Multidisziplinäres Denken – Das ist im 21. Jahrhundert ein wichtiges Thema und Sprachunterricht ist ein treffendes Beispiel für multidisziplinäres Denken. Ein Lehrabschnitt mag dir gewisse Aspekte der Grammatik oder einen bestimmten Bereich der Vokabeln näherbringen, jedoch findet dies im Rahmen von bestimmten Themen und Aktivitäten statt. Eine Unterrichtsstunde über eine spezielle grammatikalische Struktur kann zum Beispiel als Gruppendebatte,  Spiel, Höraufgabe oder simuliertes Vorstellungsgespräch durchgeführt werden. Dabei wird derselbe Lerninhalt auf sehr unterschiedliche Weise angegangen.

Praktische Fähigkeiten

An diesem Punkt verschwimmt die Trennlinie zwischen Hard Skills und Soft Sills ein wenig.

10. Selbstmanagement – Die Sprachschule vor Ort wird so gut es geht dafür sorgen, dass du im neuen Land „weich landen“ kannst. Letztendlich hängt es jedoch von dir selbst ab, das Beste aus der verfügbaren Zeit herauszuholen und deinen Alltag zu organisieren.

11. Selbstdisziplin – Niemand wird dich zwingen, frühmorgens aufzustehen und am Sprachunterricht teilzunehmen. Ebenso wird dich niemand dazu zwingen, deine Hausaufgaben zu machen. Du wirst jedoch feststellen, dass die schnellsten Fortschritte von Studenten gemacht werden, die ihren Pflichten nachkommen.

12. Präsentationstechniken – Wenn du erst einmal vor einem Publikum einen Vortrag in einer Fremdsprache gehalten hast, erscheint dir die Präsentationen in der eigenen Muttersprache nur noch halb so furchterregend.

13. Redaktionelle Fähigkeiten – Wann hast du dich zuletzt wirklich auf deine Schreibweise konzentriert?

14. Coaching- und Beraterfähigkeiten –  Ein Lehrer kann im Erwachsenenalter ebenso inspirierend auf dich einwirken wie in deiner Kindheit. Der Unterschied besteht darin, dass Erwachsene bestimmen können, was die Person zu einem guten Lehrer macht und diese Eigenschaften dann zusammen mit den Sprachkenntnissen mit nach Hause nehmen.

Persönlichkeitsmerkmale

Die wesentlichen Merkmale deiner Persönlichkeit sind zumeist auf deine Kindheit zurückzuführen. Mit Leben und Studium im Ausland jedoch erhältst du viele neue Impulse.

15. Selbstvertrauen – Man braucht Selbstvertrauen, um sich mit fremden Leuten in einer neuen Sprache zu unterhalten. Du wirst dich freuen zu sehen, wie sehr die Leute deine Versuche schätzen, dich in ihrer Sprache zu verständigen. Dieses Vertrauen wirst du mit nach Hause nehmen.

16. Ausdauer – Es ist ein herausfordernder aber lohnender Vorgang, in einer anderen Sprache denken und sprechen zu lernen. Deine Ausdauer wird mit Fähigkeiten für das ganze Leben belohnt.

17. Verantwortung – Wenn du im Ausland lebst, bist du fernab von deinen Freunden und deiner Familie. Jetzt liegt es an dir, dir einen neuen Komfortbereich einzurichten und deine Ziele zu erreichen.

18. Ehrgeiz –Ehrgeiz in einem angemessenen Umfang ist ansprechend. Erkunde die Welt und werde dir dabei klar, welche Ziele du im Leben hast…und wie du diese erreichst.

19. Initiative – Das ist eine unglaublich wichtige soziale Kompetenz. Die meisten Dinge fallen dir normalerweise nicht einfach so in den Schoß. Um etwas zu erreichen, musst du Initiative entwickeln. Wenn du an einem neuen Ort lebst und dabei nicht von deinem gewohnten Netzwerk umgeben bist, ist es äußerst wichtig, dass du selbst die Initiative ergreifst.

20. Integrität – Kann man Integrität erlernen? Bei der Begegnung mit Menschen aus aller Welt wird dir die Gelegenheit geboten, darüber nachzudenken, welche Werte dir an Menschen wirklich wichtig sind.

21. Emotionale Ausgeglichenheit – Zu den positiven Aspekten beim Lernen einer Fremdsprache gehört auch die Tatsache, dass du sehr wahrscheinlich länger nachdenkst, bevor du den Mund öffnest. Somit verringerst du das Risiko etwas zu sagen, was du später bereuen könntest. Wenn du deine Emotionen im Griff hast, kannst du deine Funktion in jedem Team besser wahrnehmen.

22. Flexibilität – Andere Kulturen haben andere Regeln. Wenn du erfolgreich sein möchtest, musst du flexibel sein. Natürlich musst du dich nicht zwingend für alle andersartigen Sitten begeistern, aber anpassen musst du dich schon. Die Fähigkeit, mit schwierigen oder unerwarteten Situationen umgehen zu können, wird sich positiv auf dein Leben auswirken.

23. Reife – Lautet das Fazit, wenn du alle der oben genannten Merkmale kombinierst.

Wie du siehst, kannst du auf einer Sprachreise ins Ausland wertvolle Soft Skills erwerben, die dich zu einem noch besseren Teamplayer und Mitarbeiter machen. Und das Beste daran? Diese Erfahrung ist nicht nur lehrreich, sondern macht vor allem eine Menge Spaß!

Entwickle dich weiter mit ESL

Von Alex Hammond

Was halten Sie davon?